Allgemein

Selbstbestimmung

Vieles in unserem Leben wird gar nicht mehr von uns bestimmt. Die viel gelobte Freiheit gibt es eigentlich gar nicht mehr, obwohl wir oft noch das trügerische Gefühl dafür besitzen.

Doch wenn man genauer darüber nachdenkt und mit offenen Augen durch das Leben geht, sieht man, wie sehr wir von Verboten oder nicht mehr vorhandenen Möglichkeiten umgeben sind.

So haben wir uns mittlerweile so ziemlich alle daran gewöhnt, dass in Zügen keine Fenster mehr aufgehen. Aerodynamik und so. Doch es gibt Züge, in denen es noch Fenster gibt, die man öffnen kann. Moderne Züge wohlgemerkt. Doch wenn man nun als Reisender im Sommer etwas frische Luft genießen möchte, vor allem, wenn die Wägen recht voll sind, ist dies ein Ding der Unmöglichkeit. Denn selbst bestimmen, wann ein Fenster geöffnet wird, das ist den Fahrgästen mittlerweile nicht mehr möglich. Man braucht einen Zugbegleiter mit einem Spezialschlüssel. Und dann gibt es kein großes Fenster wie früher, sondern nur so einen kleinen Kipp-Schlitz. Ihr wisst schon.

Warum eigentlich? Früher hat man sich ja auch nicht um die Fenster gestritten und manchmal ist die Luft in den Waggons wirklich alles andere als angenehm. Genauso wie ich nie verstehen werde, warum die Heizung und gleichzeitig die Klimaanlage laufen muss. Oder warum es in einem Teil des Zuges kochend heiß ist und im anderen Teil des Zuges wie in der Antarktis.

Auch im Hochsommer braucht man dort oft eine Jacke.

Jaja, die Technik. Doch was spricht jetzt nun gegen das gute alte Fenster? Die Luftempfindlichen Fahrgäste konnten sich früher auch schon leicht umsetzen oder mit einer Jacke schützen und die die etwas Frischluft brauchten, hatten früher schon das Fenster halb, oder ganz geöffnet. Die Luft war früher in den Zügen auf jeden Fall besser, obwohl damals noch geraucht werden durfte.

Warum können die Reisenden sich nicht mehr entscheiden?

Dabei fällt mir auf – die Züge waren früher auch ein wenig leerer. Da war es nicht normal, dass es nur noch Stehplätze gibt, obwohl man den normalen Ticketpreis zahlt. Auch daran haben wir uns gewohnt. Und keiner meckert mehr.

Selbstbestimmung ob ich sitzen oder stehen möchte – gibt es doch auch schon lange nicht mehr.

Selbstbestimmung – heißt doch auch, dass das Leben nicht von Verboten und Vorschriften geregelt ist.

Freiheit – nur noch ein Schein. Seht euch mal mit offenen Augen um und ihr werdet in vielen Lebensbereichen solche Einschnitte sehen, an die wir uns bereits gewöhnt haben und nicht mehr hinterfragen.

Früher war alles besser? Ja, in gewisser weise schon. Aber da mussten wir auch mehr Verantwortung für unser Handeln übernehmen. Das wird uns heute mit Vorschriften und Verboten abgenommen – bezahlt haben wir mit unserer Freiheit und Selbstbestimmung. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.