Geschäftssprache

So wie ich hier im Blog schreibe, so mit Smilies, lockere Sprache und Dutzen, so kann ich natürlich während der Arbeit schreiben. Auch würde ich dies nie tun, selbst an Personen mit denen ich regelmäßig Kontakt habe. Noch nicht mal an Kollegen, die an einem anderen Standort sitzen. Gerade im Versicherungsbereich lande ich dann oft beim korrekten Amtsdeutsch, mit dem ich versuche mich klar auszudrücken. Dass dies nicht unbedingt top im Lesefluss ist, ist ja wohl klar. Nun hatten wir ein Seminar, wie man besser Continue reading →

Mistwetter

Im Süden von Deutschland, ach was sage ich im Süden von Bayern regnet es. Seit Tagen fast ununterbrochen. Okay, wir haben mal sonnige Abschnitte, die sich locker in einstelliger Stundenzahl bewegen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass im Norden von Bayern Trockenheit herrscht. Wie denn, wenn es immer regnet. Aber leider nur bei uns. So fallen viele Veranstaltungen, Aktionen, Freizeitvergnügungen, Sportmöglichkeiten, Entspannungen einfach ins Wasser. Will mal aus dem Winterfeeling raus! Immer mit Jacke…. Immer mit Schirm…. Immer kalt (heute etwa 12 ° C)…. Continue reading →

Pendeln -manchmal echt nervig

Jeden Tag fahre ich nach München. Dabei teilt sich bei mir die Strecke auf etwa 35 km Auto und dann noch weiter mit Zug oder S-Bahn. Zum Glück habe ich beide Möglichkeiten, wobei der Zug etwa 20 Minuten braucht und die S-Bahn 40 Minuten. Diese Woche war Pendeln Hardcore angesagt. Angefangen hat alles am Montag mit einem recht heftigen Gewitter. Gut Nass bin ich trotz Schirm auch geworden, aber zumindest kam der Zug pünktlich und bei der S-Bahn hieß es 10 Minuten Verspätung. Kein Problem Continue reading →

Zurück aus London

in den letzten Tagen waren wir in London. Eindeutig eine sehenswerte Stadt, wenn auch recht teuer und anstrengend. Empfehlenswert sind auf jeden Fall die Hopp-On Hopp-Off Touren, bei denen man viel sieht und seine Füße auch mal ausruhen kann. Was jedoch anstrengend ist – Reisen mit Teenagern. Nie wieder darf der Große mit uns in den Urlaub. So anstrengend war er noch nicht mal als Baby. Auch der Kleine ist mittlerweile recht grenzwertig. Das müssen wir uns noch gut überlegen, denn Entspannung sieht für mich Continue reading →

englisch lesen

Ich bewundere ja meinen Sohn, der mit Begeisterung englischsprachige Bücher verschlingt. Ausdauernd, freiwillig und mit anscheinend recht viel Spaß. Vor einigen Jahren habe ich es auch probiert – aber es war nicht meines. Vielleicht lag es auch daran, dass ich das Buch erst kurz zuvor in Deutsch gelesen habe.   Nun habe ich vor ein paar Tagen einen neuen Versuch gestartet. Ein Buch, welches ich nicht kenne, aber ich unbedingt lesen möchte. Ein Teil aus einer Serie, von der ich weiß, dass ich sie mag Continue reading →