Gedanken

Unfreundlichkeit – an der Tagesordnung?

Manchmal frage ich mich, warum die Leute so extrem unfreundlich miteinander umgehen. Vor allem in großen Städten oder im Geschäftsleben. Also immer da, wo man anderen Menschen nur schlecht oder gar nicht ausweichen kann. Überfordert es die Leute? Kann man sich mit Unfreundlichkeit besser durchsetzen?

Ganz sicher nicht, ich finde mit Freundlichkeit kommt man immer weiter. Zudem glaube ich, es ist ein Deutsches Problem. Frei nach dem Motto wie man in den Wald hereinruft, so kommt es auch raus.

Warum ist das so und warum bin ich der Meinung, dass es ein deutsches Problem ist?

Zuletzt waren wir in Österreich. In einem ganz normalen Discounter. Das Personal ist dort um längen freundlicher als hier. Grüßen ist dort eine Selbstverständlichkeit. Und wenn man eine Frage hat, dann huscht die Angestellte sofort los um das Problem zu lösen, oder das Gewünschte zu holen oder fragt auch ggfs. nach. Hier – Pustekuchen. Wenn man Glück hat, dann kommt ein mürrischer Wink in die grobe Richtung, begleitet mit einem müden Schulterzucken.

Aber liegt es nicht auch an den Kunden selbst, dass wir hier so eine schlechte Dienstleistungsmentalität haben? Nun ich versuche mich schon höflich und freundlich zu benehmen, kann ich aus Erfahrung während meiner Arbeit sagen, dass sich viele Leute nicht daran halten.

Auf eine simple Frage nach der richtigen Vorversicherung, da wir keinen Schadenfreiheitsrabatt bekommen haben, wird absolut pampig zurück geantwortet.  Anbei Unterlagen meiner angeblich nicht existenten Versicherung – war der Stil.

Am liebsten hätte ich geschrieben – Vielen Dank für die Unterlagen, bei der angegebenen Versicherung haben wir tatsächlich keinen Vorvertrag erhalten, da sie zu blöd waren, uns die richtige mitzuteilen.

Geht natürlich nicht, aber muss man gleich so pampig rummotzen? Fehler geschehen nun mal und wenn man sie mit einer simplen Antwort  begleichen kann – ist nix passiert.

Ich habe den Brief ignoriert und bei der richtigen Versicherung neu angefragt, jedoch sitze ich im Büro und nicht dem Kunden direkt gegenüber. So kann ich mal motzen „Du Hirni“ und gut ist. Aber direkt an der Front am Kunden dran und sich dann beschimpfen lassen? Oder noch schlimmer am Telefon? Dann wenn man ein gesichtsloses Gegenüber ist? Es gibt hier schon extreme Beispiele, die mit Beschimpfungen und Drohungen noch lange nicht aufhören. Gerade erleben wir im Haus einen schlimmen Fall von Stalking.

Verrückte gibt es überall, aber so langsam verstehe ich, warum an mancher Kundenhotline die Leute sehr abgestumpft und unfreundlich erscheinen – sie werden wohl oft genug am Tag angebrüllt.

Wie man eben reinruft, kommt es oft zurück. Manchmal wundere ich mich nicht mehr über die Servicewüste. Dass Firmen auch noch zusätzlich dazu übergehen, die Qualität runter zu fahren, ist sicher nicht unbedingt förderlich, aber es gibt auch die Überlegung, dass sie ihr gutes und geschulte Personal lieber an einer Stelle einsetzen, in denen sie lange durchhalten und nicht von den Kunden aufgerieben werden, denn ehrlich, wie lange hält man es auch sich jeden Tag beschimpfen zu lassen? Nicht lange, oder. Also wird dort Personal verschließen, Krankenstände steigen, gutes Personal wird knapp, Kosten steigen und die Gesellschaft krankt immer mehr. Denn wer sich den ganzen Tag beschimpfen lassen muss, wird abends im Supermarkt beim Einkaufen wohl kein freundliches Gesicht machen und wieder rum selbst die Verkäuferin eher säuerlich anreden, wenn was ist. Oder wenn er bei der Hotline anruft oder oder oder.

Ein absoluter Teufelskreis!

Ich würde mir wünschen, dass man freundlicher zueinander ist. Ich zumindest bemühe mich, doch wie wäre es mal mit einem Monat des Lächelns? Wirklich mindestens jede Stunde eine Person anlächeln, auch unangenehme Kunden. Warum- einerseits kann es eine Situation entspannen und wenn alles nichts hilft – denkt daran, Lächeln ist die einfachste Art dem Gegenüber die Zähne zu zeigen 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Melanie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.