ADHS

Normal – Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage

Ich habe 2 Söhne, einmal mit und einmal ohne ADHS, Legasthenie etc.

Da fallen mir die Unterschiede dann doch sehr auf.

Der Große – ohne die Zusätze – ist ein unauffälliges Kind mit den üblichen Problemchen, vielen Freunden und überall gut integriert. Er hat in der Schule konstante Leistungen und entwickelt sich altersgerecht.

Wie soll ich dieses Kind bezeichnen?

08/15 ist abwertend und anssonsten fällt mir nur noch „normal“ ein.

Aber was mache ich dann mit dem Kleinen, der alle Zusätze in sich vereint und dadurch ständig aneckt, überall auffällt, nie in einen Rahmen passt und alle Schubläden sprengt. Dies alles im positiven sowie auch im negativen Sinne. Zudem braucht er diverse Therapien.

Wie soll ich ihn bezeichnen?

Auch normal? Ist er ja auch und auch wieder nicht.

Besonders? Das ist negativ wie besonders schwierig , besonders dumm etc. Das stimmt nicht!

Außergewöhnlich? Ja, das ist er, aber so werte ich auch gleichzeitig seinen Bruder ab, denn dieser ist genauso wie jeder Andere auch außergewöhnlich. Jeder auf seine Art.

Jetzt stoße ich mit meinem Wortschatz wirklich an Grenzen. Wenn ich dann von normal und nicht normal rede werde ich oft falsch verstanden, wie ich sehe unseren Kleinen als behindert an.


Ich weiß allerdings auch keinen anderen Ausdruck um unseren Kleinen zu beschreiben. Er ist einfach so wie er ist und das ist auch absolut okay für uns.

Wir haben auch die wenigsten Probleme damit, im Gegensatz zu Manchen in seiner Umwelt.

Trotzdem weiß ich einfach keinen Ausdruck für ihn

2 Kommentare

  • adh-essi

    Hallo Mella,
    Vielleicht sollte man sich über die „Bezeichung“ unserer „andersartigen Sprößlinge“ gar nicht so den Kopf zerbrechen. Wer bestimmt eigentlich, wer oder was normal ist? Klar, die GEsellschaft setzt da diverse Richtlinien. Aber theoretisch könnte sich das Blatt ganz schnell wenden und dann werden all die Andersartigen zu den Normalen 🙂 Habe da neulich eine ähnliche Betrachtung angestellt hier unter http://www.gehirnknick.de/index.php/kommentare.html zu finden….
    Bzw. es ist m.E. rein von der Natur das Normale, dass es verschiedene MEnschen gibt…
    Bezeichne halt einfach jeden Jungen für sich „einzigartig“…
    LG, ADH-Essi vom „anti-normalen“ GEhirnknick Portal 🙂

    • Mella

      Hallo ADH-Essi
      erst mal willkommen hier im Blog.
      Mein Problem ist eher im Gespräch die extremen Unterschiede meiner Kids zu vedeutlichen. Der Große ist eben einer, der sich gut anpasst, der Kleine eben nicht, aber weil er nicht kann.
      Da fangen bei mir dann die Probleme an, das in Schnellform den Anderen klar zu machen, was ich meine, wenn ich sage, daß ist auffällig.
      Aber Du hast recht, wir sind alle einzigartig, einmal mehr angepasst, einmal weniger. Und das ist auch gut so.
      Mella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.