[WMF] – Die Autorenseite

Nun werde ich wieder über diesen Blog beim Webmasterfriday teilnehmen. Und an diesem Freitag werde ich schon dezent daran erinnert, hier unbedingt mal wieder meine Autorenseite anzuschauen.

Ich hasse sie! Denn ich weiß nie was ich jetzt über mich schreiben soll. Das ist so „Wie beschreibst Du Dich selbst“. Das kann ich nicht, ganz ehrlich. Denn ich würde mich natürlich eher gerne darstellen, wie ich gerne wäre, aber nicht bin. Dazu bin ich aber wieder zu ehrlich.

Ein Dilemma.

Deswegen steht auch nur das allernotwendigste über mich in dieser Seite. Also Grunddaten. Genauso wie bei meinen Kids oder Mann oder tierische Mitbewohner.

Was soll man schon schreiben? Ich finde ihr lernt mich hier über meine Beiträge eh viel besser kennen.

Unter den Beiträgen selbst steht auch nur allgemeines Blabla. Aber auch nur weil mir nichts besseres einfällt und ich vielleicht manchen Text etwas verharmlosen möchte 

Das ist jetzt die Privatblogseite

Doch wie sieht es z.B. bei Buchkritik.org aus? Steht da mehr?

In gewisser Weise schon, denn dort steht immerhin unter jedem Artikel etwas spezielleres – und zwar was ich lese. Ist bei einem Buchblog wohl auch sinnvoll, oder?

Mir ist dabei gerade aufgefallen – eine Über mich -Seite habe ich dort gar nicht. Jetzt bin ich neugierig uns schaue hier in Trampelpfade mal nach, wie viele Leute überhaupt darauf gehen und ich somit in Buchkritik eventuell tätig werden sollte:

Also das Impressum liegt mit 11 Aufrufen knapp vor der Über-Mich-Seite mit 10 Aufrufen im Monat. Bei weit über 1000 Seitenaufrufe finde ich, dass es sich bei der Über-Mich-Seite nicht wirklich um eine wichtige Seite handelt, oder seht ihr das anders?

Nun noch zum Foto

Ich lasse mich nicht gerne Fotografieren. Deshalb habe ich meist mein Avatar verlinkt. Hier auf der Über- Mich-Seite ist ein Bild von mir und bei Buchkritik findet ihr mich sogar im Header. . Das reicht dann aber auch.

6 thoughts on “[WMF] – Die Autorenseite

  1. Ich bin auch noch ein bisschen hin und her gerissen, ob ich nun doch eine Autorenseite anlegen soll oder nicht. Wenn ich die Webmasterfriday-Beiträge zu diesem Thema so lese, werde ich mich wohl dafür entscheiden und mich über diese 1% Zuspruch (wie bei dir) freuen …

    1. Ich habe es einfach mal gemacht und ich glaube jeder freut sich irgendwie, wenn eine Seite auch gelesen wird. Wenn ich überlege, wieviele meiner Beiträge gar nicht mehr gelesen werden……

  2. ich finde, die Über-mich-Seite überbewertet. Wenn sie drauf ist – ist es völlig ok ein paar Sätze über einen selber zu schreiben, was man mag oder was nicht.
    Ich glaube auch, dass in den seltensten Fällen – wie du auch festgestellt hast – die Über-mich-Seite eine hohe Besucherfrequenz hat (außer der Blog wird von einem Superstar geführt http://www.trampelpfade.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif da könnte ich mir vorstellen, dass da schon ein paar mehr Besucher zu finden sind)
    Bilder habe ich auch nicht – weder bei „Über-mich“ noch bei „Willkommen“ – aber ich habe eh ein paar Videos bei mir veröffentlicht, da sehen die Leute eh wie ich aussehe und es kommt bei einem Blog in erster Linie wirklich auf die Beiträge an
    (und die von dir lese ich immer wieder besonders gerne egal mit Bild oder ohne http://www.trampelpfade.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.