Allgemein

Marktsonntag

In vielen Gemeinden gibt es einmal im Jahr einen Markt, mit diversen Ausstellern. Wir in Wasserburg haben das Glück 5 Märkte im Jahr zu haben. Das gibt uns die Möglichkeit nicht nur die verkaufsoffenen Sonntage zu genießen, sondern auch andere Einkäufe zu tätigen. So stehen zum Beispiel auf unserer regelmäßigen Einkaufsliste:

Honig – von einem Imker aus dem Nachbarort, der mehrere Bienenvölker hat, die er an unterschiedlichen Stellen in der Umgebung fliegen lässt. So hat er einen eigenen Wald oder Stellen im Moor oder an verschiedenen Wiesen. Hier erhalten wir Honig aus der Umgebung, der sauber produziert wurde und vom Akazienhonig über Waldhonig zu Blütenhonig und mehr reicht. Interessant ist auch sein Honig, der mit Holunderbeerensaft gemischt ist und sehr würzig schmeckt.

Olivenöl – ein Grieche aus Kreta, der seinen Olivenbäume einmal im Jahr aberntet und zu sehr leckerem Olivenöl verarbeitet. Dieses verkauft er zum Beispiel auf dem Markt in Wasserburg. Hier wissen wir auch, woher das Öl kommt.

Obst und Gemüse – diverse Stände mit oft sehr gutem und günstigen Angebot. Wahrscheinlich frisch von der Großmarkthalle direkt zum Markt.

Studentenfutter – Ohne Rosinen – oder bei mir ohne Mandeln. Findet man im Geschäft nicht – hier schon.

Getrocknete Chilis, Antipasti in verschiedener Ausführung, Schwarzgeräuchertes, Tees und mehr fesseln auch immer wieder unsere Aufmerksamkeit und natürlich bleibt noch die Gelegenheit, in Ruhe in den Geschäften zu stöbern, wozu wir während der Woche meist keine Zeit haben.

Mittlerweile ist es sogar so weit, dass wir so einkaufen, dass es genau bis zum nächsten Marktsonntag reicht. Heute ist es wieder so weit und wir werden unsere Einkäufe tätigen und vielleicht finden wir so gar ein kleines Weihnachtsgeschenk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.