Allgemein

Valentinstag – meine Idealvorstellung

Valentinstag ist ja an sich eine sehr schöne und romantische Sacht. Eigentlich, denn der heutige Konsumwahn und die „Pflicht“ sich etwas zu schenken ist nicht so ganz mein Ding. Auch wenn mein Mann es immer total lieb meint, doch mit den Pralinen macht er mir nur bedingt eine Freude. Vor allem dann, wenn ich auf Diät bin. Meist futtert er sie dann 

Besser wäre etwas anderes, doch wie so oft – fällt diese Idee ins Wasser, weil sie genau in die Wochenmitte fällt. Also stellen wir uns einfach mal vor: Ideale Bedingungen. Keine Kinder im Haus, frei, wann man es braucht und genug Geld. Dazu noch die Möglichkeit zum Beamen.

Okay, so weit ist es gar nicht, woran ich denke:

Romantik-Trip

Einfach eine Nacht oder noch besser 3 bis 4 Nächte in einem Romantik-Hotel. Nachdem wir einmal das Kuschelhotel Gams kennen lernen durften und nach 2 Tagen super erholt waren, ist das mein ultimativer Tipp. Es muss nicht unbedingt Gams selbst sein, doch ein vergleichbares Hotel sollte es schon sein.

Da ist es dann auch vollkommen schnurz, ob es Mitte Februar oder August ist. Es ist einfach diese Wohlfühlathmosphäre. Ausgelegt auf Paare, und mit samt allen Angeboten.

Sauna, Schwimmbad, leckeres Essen, Wellness und eine schöne Landschaft und ich bin glücklich.

Die traurige Wahrheit

ist, dass dieses Jahr Valentinstag in die Faschingsferien fällt und während der Woche stattfindet. Mein Mann wegen Fasching sowieso nicht frei bekommt und wir beide Kinderchens da haben.

Aber wir holen es nach. Denn dieses Jahr haben wir nur sehr kurz Urlaub und wollten diesen eigentlich in einem Romantik-Hotel verbringen. Doch wie das Leben so spielt – es wurde ein Wellnesshotel. Nicht nur, weil ich den Aufenthalt gewonnen habe, sondern lustigerweise war das Hotel unabhängig vom Gewinn eh in der engeren Auswahl.

Denn obwohl ich gesucht habe, Kataloge gewälzt habe, mir die Finger wund gegoogelt habe – es ist verflucht schwer ein Romantikhotel zu finden. Es gibt keinen Anbieter, der diese mal vernünftig auflistet. Zwar gibt es immer wieder Angebote, doch meist laufen diese unter Wellness. Doch das sollte im Romantik-Urlaub an zweiter Stelle stehen. Wichtiger ist mir die Atmosphäre und das Wohlfühl-Ambiente. Da ist mir eine Gesichtsbehandlung eher nicht so wichtig.

Ich weiß, dass es hier ganz tolle Hotels gibt – siehe oben. Auch sammeln wir fleißig jede Information, wenn wir zufällig über so ein Hotel stoßen. Ja, zufällig, in Zeitschriften in der Werbung, in Empfehlungen. Denn ich möchte ja nicht immer nur an einen Ort.

So gibt es tolle Angebote mit Übernachtungen im Baumhaus, Kuscheln im Heu, Hotels in den Bergen oder mit See oder im Schloss. Auch sind die Zimmer anders eingerichtet. Nachdem Expedia.de dieses mal uns Bloggern nach diesem Tipp fragt, gebe ich gleich einen Wunsch weiter (sie lesen ja hoffentlich mit) – Bitte macht doch mal hier ein paar Angebote mit Romantikhotels. Wo man auch unter Romantik- Trips was bei Euch suchen und buchen kann.

Ist es das wert?

Diese Frage ist nicht ernst gemeint. Also wenn hier die höheren Kosten diese Urlaubs gemeint sind. Oder auch die Frage – ob man sich für ein paar Nächte der Kinder entledigen sollte und hier mal wieder ein Paar zu sein und nicht immer nur Familie.

Ja, es ist es wert. Mein Mann und ich sind bald 20 Jahre zusammen. Uns tut ein Urlaub als Paar auch mal gut. Und ich muss sagen, diese 3 Tage in Bregenz – haben mich mehr erholt als 14 Tage in Italien. Warum? Einfach, weil ich mal für nichts und niemanden verantwortlich war, außer für mich. Es war sehr entspannend, wunderschön, jede Menge Luxus und einfach nur mein Mann und ich.

Ja, das ist es mir Wert. Eindeutig. Die Kinder haben mich oft genug und sie profitieren auch davon, wenn ich erholt bin.

Dass unsere Ehe gut funktioniert und wir noch immer ein Paar sind – ja, das ist es mir allemal wert. Und wenn man für den Erhalt arbeiten muss oder auch mal Geld ausgeben soll, dann ist es glaube ich gut angelegt. Eine Scheidung ist teurer.

Zurück zum Valentinstag

Wäre das der ideale Trip? Ja. Egal zu welcher Jahreszeit.

Doch  nachdem wir in keiner idealen Welt leben – bekommt mein Mann diesmal die Pralinen von mir, ich hoffe mal auf ein paar Blümchen und 8 Tage später gehen wir fein Essen.

Warum 8 Tage später?

20-jähriges Jubiläum. Am 22.02.1993 sind mein Mann und ich zusammen gekommen.

 

4 Kommentare

  • Peggy

    Ach ja der Valentinstag: Jedes Jahr wieder diese Herausforderung. 😉 Ich freue mich auch über ein Blümchen, aber nichts großes. Diesen Konsumterror finde ich schrecklich. Im Jahr 1993 haben mein Mann und ich geheiratet. Im August! Ein wahrhaft schönes Jahr, nicht wahr? :-9

  • Peggy

    Übrigens war Deine Frage nach dem Banoffee und der Hinweis, das ich doch Diät mache nicht nett von Dir! Schnief! 😉 Nein nein, war ok und Du hast ja recht, aber ich bin leider nicht so standhaft wie Du, aber ich arbeite daran. 🙂 Ich esse schon viel weniger Süßes, aber bei Banoffee kann ich nicht nein sagen. Das Rezept ist übrgens auf meinen Blog und hinter dem positiv gedacht war er auch verlinkt. 🙂

  • Niko

    Wir schenken uns nichts zum Valentinstag. Wir zelebrieren das überhaupt nicht. Ist doch doof einfach auf zwang was besorgen zu müssen. Wenn ich so mal was sehe oder ich ein schönes Angebot für einen Blumenstrauß oder so bekomme, dann überrasche ich sie damit. Dazu braucht es keinen „Feiertag“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.