Gedanken

Voller Ideen – Ungeduld und Zeit

Im Moment habe ich Blogtechnisch gerade bei Buchkritik eine absolut produktive Phase. Ich habe viele viele Ideen, die ich umsetzen möchte und jede Idee braucht technische Voraussetzungen und Arbeitseinsatz und Vorbereitungen.

Am liebsten würde ich alles gleich und auch sofort richtig groß umsetzen – ich habe richtige Visionen.

Doch ist es sicher sinnvoller den Weg der kleinen Schritte zu gehen. Alles langsam und ordentlich aufzubauen. So nach und nach – Schritt für Schritt halt. Doch es fällt mir so richtig schwer, denn ich platze echt fast vor Ideen. Einfach nur so nebenbei habe ich auf einem Zettel 7 Punkte aufgeschrieben, die ich umsetzen möchte. Einiges wird woanders zwar auch gemacht, aber nicht in dieser Art und Weise und einiges ist auch neu.

Ach das wird bestimmt toll und ich freue mich auch schon auf die Umsetzung. Wenn diese doch nur so einfach wäre. Nein, immer braucht es diese doofe Vorbereitung, doch ohne diese sind meine Ideen gleich zum Scheitern verurteilt.

Auch spielt die Zeit ein wichtiger Faktor. Gestern haben sich auf Buchkritik.org unter Blogger sucht Autor und Autor sucht Blogger etwa 30 Links angesammelt. Alle freischalten, sichern und teilweise nachfragen – ups wo ist die Zeit hin? Ich bin hier vollkommen von der Resonanz überrannt worden und hatte noch gar keine Werbung gemacht! Denn diese Woche bin ich eh schon ganz gut ausgelastet.

Egal, irgendwie bekomme ich das schon hin – leider eben oft auf Kosten der anderen Ideen. Aber da muss ich einfach lernen mich in Geduld zu üben.

Das wirklich schöne an der Sache ist ja auch die, dass ich sehr viel positive Resonanz erfahre. Das ist wirklich sehr schön und bringt mich dazu aus meinem Schatten heraus zu treten. Ich werden offensiver, wie es einfach auch nötig ist. Mit viel Herzklopfen zwar aber es wird!

Es ist wirklich schön, wenn man Träume verwirklichen kann und Visionen ausleben. Ich bin hier echt heilfroh, dass sich mir diese Chance bietet und ich werde sie ergreifen!

5 Kommentare

  • nasch

    Ich kenne das, ich hab hier auch noch Ideen, die ich gerne Umsetzen will, aber zu viel auf einmal, ist auch für den Leser dann zu viel *gg* Ich übe mich also auch in Geduldt *grml*

  • Sascha

    Wichtig ist tatsächlich, dass du dir die Ideen -zumindest in Stichworten- irgendwo notierst oder anderweitig festhältst. Ich habe für solche „Geistesblitze“ auch immer eine kleine digitale Liste, die ich sowohl am PC als auch unterwegs vom Telefon aus befüllen kann. Man weiß ja nie, wann einen die Muse küsst 😉 Die Ideen setze ich dann auch nicht immer sofort um, sondern bin in Phasen, wo die Ideen sonst vielleicht nicht so sprudeln froh, wenn ich dann auf diese „Reserve“ zurückgreifen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.