Der Bauch muss weg

Experiment 52 – Woche 14

Letzte Woche war relativ viel los, und ich habe nun einen neuen Termin in der Woche, auf den ich mich regelrecht freue:

Zumba

Neuerung der Woche: Zumba

Wie soll man Zumba beschreiben, für alle, die noch nichts davon gehört haben. Hm heiße Lieder, dazu tanzen. Klingt erst mal harmlos nach Tanzstudio. Doch das ist es nicht. Zumba ist erstaunlich schweißtreibend und verbraucht massig an Kalorien. Dabei muss man ganz schön fit sein. Zumba ist auch etwas für den Kopf, denn sonst hat man ganz schnell einen Knoten in den Beinen. 

Was gefällt mir an Zumba? 

Nun, zum einen sind wir eine sehr lustige Truppe. Vielleicht sollte ich gleich erwähnen -ich mach ZumbaDance. Bei einigen Übungen kichern wir oft genug vor uns hin und stellen uns vor, wo wir diese am besten nochmals üben könnten. So im Alltag. Dann haben wir auch noch eine sehr gute Trainerin, die es schafft uns zu motivieren, voran zu bringen und auf alle einzugehen. Desweiteren sind wir alle Anfänger.

Dies sind wohl sehr wichtige Faktoren für so Leute wie mich, die tänzerisch her eher zwei linke Füße haben und auch ansonsten mit eher mangelden Taktgefühl durch das Leben gehen.

Denn ehrlich- wenn ich in eine bestehende Gruppe gekommen wäre, die schon recht weit ist – ich hätte nicht durchgehalten. Gar nicht. Denn bei Zumba darf man sich gar nichts scheißen, auf gut bayrisch gesagt. Sprich, man darf nicht darüber nachdenken, wie man nach außen wirkt.

Trinken

Ja bei Zumba schaffe ich jede Menge. An den anderen Tagen ist es okay, könnte aber teilweise besser laufen.

Essen

War okay, aber nicht besonders tolle.

Entspannung

Ich bin lockerer geworden – ob das auch am Zumba liegt?

Fazit:

Zumba macht Spaß. So richtig Spaß, auch wenn man eher ein Tanzmuffel ist. Man muss sich nur darauf einlassen und die richtige Gruppe erwischen. Dann ist es wirklich Klasse und ich freue mich jedes Mal drauf.

4 Kommentare

  • Lisa

    Dein Posting hat mich soeben auf Youtube gelockt, und ich habe mir das doch gleich mal in der Praxi angesehen. Es schaut wirklich „originell“ aus, um es mal vorteilhaft zu formulieren. 😉
    Und ich dachte, ich hätte nach einer „Kuschelparty“ wirklich schon alles gesehen.
    Für mich wäre es allerdings wohl wirklich nichts, da ich nicht nur mit zwei linken Füßen gesegnet bin, sondern mir wohl auch die bayrische Redensart kaum ernsthaft zu Herzen nehmen könnte.
    Im Übrigen dachte ich, Zumba sei eher als „unkoordinierte“/intuitive Tanzeinlagen zu verstehen, aber wie ich sehe gibt’s da wohl doch eine zugrundeliegende Choreographie…

    Na, wie auch immer. Danke für den interessanten Einblick.

    • Mella

      Oh ja, da liegt schon eine Choreo zu Grunde. Heute war ich wieder und morgen teste ich eine andere Trainerin. Ich glaube, da gibt es schon von Trainer zu Trainer Unterschiede.
      Auch wenn Du 2 linke Füße hast – das macht überhaupt nichts – dann tanzt Du einfach eine Freestyle-Variante.
      In einer Anfängergruppe fällt das gar nicht auf.
      Ansonsten ich hätte auch niiiiiiiiieeeeee gedacht, dass mir Zumba Spaß machen würde. Aber es wird von Mal zu Mal besser.
      Einfach testen!
      Und ich gebe gerne Eindrücke weiter 😉

  • verena

    Hallo

    ich hatte mal Zumba ausprobiert und es hat mir richtig Spaß gemacht. Allerdings sind mir die Kurse zu teuer. Ich kann mir leider nich so viel leisten bzw. ich finde die Kurse preislich übertrieben, wenn ich 8 Euro pro Stunde zahlen muss. Und das auf einer Vertragsbasis 🙁 Würde gerne 2x die Woche gehen, und dann sind schn 16 Euro weg. Wie viel zahlst du?

    • Mella

      Zumba macht auch riesen Spaß. Doch bei Dir sind die Preise schon ganz schön happig! Ich weiß jetzt nicht genau, was ich zahle, schau doch mal bei Susanne bei Vagabund.info vorbei, die hat sich erst bei mir im Studio eingetragen.
      Doch bei uns gibt es noch die anderen Kurse und die Geräte dazu….. Schade, dass Du wohl zu weit weg wohnst…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.