Kinder

Geht in der Pubertät das Sprachvermögen verloren?

Unser Großer ist nun in der Pubertät so richtig angekommen und zeigt die meisten Verhaltens(un)auffälligkeiten Gleichaltriger. Neben schräger Kleidung ist mir vor allem eines aufgefallen:

Seine Sprache wird immer schlechter.

Damit meine ich neben dem typischen Jugendslang auch dass er immer mehr Grammatikfehler macht und vor allem immer neue Wortkreationen aus ihm heraussprudeln.

Meist so hanebüchen wie im Kindergarten. So sollte er aber doch mittlerweile seinen Wortschatz erweitert haben und muss nicht mehr z.B. faszerativ zu faszinierend sagen (dies Beispiel ist meinem Hirn entsprungen, aber seinen verqueren Wortschöpfungen recht ähnlich).

Liegt es an der Schule? Verschiedene Sprachen und vermehrte Fremdwörter, so dass Jugendliche nun überfordert sind? Oder ist es ein normaler Entwicklungsschritt?

Ich meine zweiteres, denn anscheinend macht es in diesem Alter auch jede Menge Spaß mit der Sprache zu spielen. Oder woher sollten sonst der Jugendslang kommen.

Unser Großer sagt z.B. zu Zeit gerne statt „Was?“ nun „Wasch“.

Okay, ich nehme ihn dann beim Wort und verweise dezent auf die Wasser und Seife im Bad…

5 Kommentare

  • Rana

    Ich meine auch, dass man in der Pubertät alles ausprobiert, so auch die Sprache… besonders gerne möchte man doch cool rüberkommen und die „Alten“ nerven. LG von Rana

    • Mella

      Nerven in der Pubertät ist doch Hauptjob – das ist wohl allen Beteiligten klar.
      Nur das ich zurücknerven kann – das wurmt sie meisten doch – so meine Waschaufforderung bei „Wasch“was 🙂

  • Mangogirl

    Hm, also soweit ich mich erinnern kann war das bei mir und meinen Geschwistern damals nicht so… wir haben höchstens weniger oder kurz-angebunden gesprochen, bedingt durch schlechte Laune etc 😀 Und halt die ganzen „coolen“ Ausdrücke die man brauchte um hip zu sein, aber das waren ja völlig neue Wörter und keine Abwandlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.