Allgemein

Naturfreunde

Als der Große in der 5. Klasse die Pilze im Bio-Unterricht durchgenommen hatte, war sein Interesse anscheinend nicht besonders groß. Dieses wurde erst dann geweckt, als er selbst Schwammerl gejagt und gefunden hat und diese getrocknet, gegessen etc. Seitdem besitzt er ein Pilzlexikon welches ständig mit ihm unterwegs ist. (Seitdem bekommt der Hund reichlich Auslauf).

Da sind dann die Kinder wie folgt ausgerüstet:

  • Pilzlexikon
  • Taschenmesser
  • Metermaß für die Größe der Pilze
  • Matten zum Hinknieen
  • Lupe

Sie dürfen zwar keine Pilze mit nach Hause nehmen (ich habe nämlich absolut keine Ahnung von Pilzen und erkenne gerade mal den Fliegenpilz) aber jeder Pilz der gefunden wird, wird aufs genaueste analysiert.

So sind jetzt meine Kinder mindestens 2 Stunden in den umliegenden Baumbeständen unterwegs. Denn obwohl wir in der Stadt wohnen, gibt es innerhalb dieses Stadtgebietes erstaunlich viel Wald und ich sag mal Naturbiotope. Dies ist einerseits durch den Inn gegeben und andererseits, ist Wasserburg sehr bergig. Der Stadtrand liegt um einiges höher als die Stadtmitte.

Heute habe ich die Kinder mal losgeschickt um mir ein paar Deko-Elemente zu bringen. Wie etwa Hagebutten, Kastanien, Eicheln etc.

Ich habe zwar keine Ahnung vom Dekorieren, doch das hindert mich nicht daran, es trotzdem zu versuchen. Vielleicht stecken ja auch ungeahnte Talente in meinem Mann? Vielleicht ist er ja ein Dekoprofi ohne es zu Wissen?

Jetzt sind aber die Kinder erst mal dagesessen. Kastanien kenne ich, aber was war noch mal genau die Hagebutte? Traurig, dass dies die Kinder auch nicht mehr in der Schule lernen – oder da zu wenig Interesse dafür aufbringen. Als wir dann die Frucht beschrieben haben, hat es natürlich Klick gemacht und nun sind sie auf der „Jagd“.

Da macht es doch gleich viel mehr Spaß sich mit der Natur auseinander zu setzen. Wir werden deshalb nun wieder das Basteln anfangen und das Dekorieren (auch wenn ich es nicht kann) aber nur mit selbst gefundenen und gesammelten Dingen. Denn so lernen sie wengistens auch was dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.