Kinder

Schlechtes Frühlingswetter und Kinder

Der Frühling bis jetzt war ja nicht gerade das gelbe vom Ei, vor allem Wettertechnisch. Ich merke es extrem bei den Kindern. Natürlich sind sie von dem Wetter genauso genervt wie wir Erwachsenen doch im Gegensatz zu uns möchten sie sich nicht mit dem Wetter abfinden. Bzw. können ist hier wohl der bessere Ausdruck. 

Die Kinder muss ich regelrecht in eine Jacke zwängen und jeden Tag kommen die gleichen Diskussionen auf, ob sie nicht doch mit der kurzen Hose…

Nein, nein und nochmals nein! Es ist viel zu kalt, auch wenn heute Sommerbeginn ist. Zuletzt habe ich den Kleinen barfuß in Sandalen in der Schule erwischt. Ich renne in der Winterjacke rum und mein Kind läuft barfuß bei 10 °C draußen rum.

Aber nicht nur kleidungstechnisch sind die Kinder vom Kalender abhängig. Auch von den Aktivitäten richten sich unsere Kleinen voll nach dem Kalender. Im Frühling und Sommer wird Fussball gespielt. Egal, dass die Wiese eine reine Matschwüste ist und es in Strömen regnet. Auch wird am nächsten Samstag beid er Geburtstagsparty von einem Freund am See sicher dort auch gebadet. Das es vorher tagelang kalt war und es auch viel geregnet hat und der See so nicht mal die Chance hatte überhaupt warm zu werden (davon abgesehen, dass der See vom eiskalten Inn gespeist wird  – Grundwasser) ist vollkommen egal. Es wird gebadet es ist schließlich Sommer.

Im Alltag schüttle ich über so viel Unvernunft und blinden Vertrauen in den Kalender oft den Kopf und eine meiner Hauptaufgaben besteht im Moment darin die Kinder halbwegs gesund zu halten.

Doch andererseits – sie lassen sich nicht vom Wetter unterkriegen und genießen einfach die Zeit. Egal wie!

Heute ist nun Sommerbeginn und eine Besserung langsam in Sicht, doch wie lange dies hält……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.