Allgemein

Ärger über schlampige Arbeit

Manchmal werden Arbeiten oder Aufgaben einfach nicht ordentlich gemacht. Da frage ich mich oft, warum das so ist. Einerseits ist es vielleicht die Unfähigkeit. So bin ich bei meinen Kids sehr großzügig und drücke alle Augen zu, wenn ich feststellen konnte, daß sie sich bemüht haben.

Na und, dann ist halt noch etwas Staub auf dem Regal. Kommt eh wieder neuer hinzu und das nächste mal bin ich wieder dran.

Was mich aber extrem ärgert sind Arbeiten, die aus Unlust oder Unwille schlampig ausgeführt werden. Dies gilt nicht nur für meine Kinder, die dann nacharbeiten müssen, besonders aber ärgert es mich bei Erwachsenen.

So durften mein Mann und ich gestern Nachmittag unsere Zeit opfern um einen Schlampigkeitsfehler von jemanden auszubügeln, der für seine Arbeit normalerweise einen Haufen Geld verlangt. Also dieser Jemand hatte einen Fehler verursacht und bei der Behebung dieses Fehlers hat er nur die Hälfte der Arbeit geleistet und 2 Arbeitsschritte einfach weggelassen. Diese durften wir gestern ungefähr hundertfach nachholen.

Aber nicht nur unsere Zeit ist dazu drauf gegangen, sondern was besonders doof ist, die Kinder sind eindeutig zu kurz gekommen. Da wir diesen Fehler nicht noch länger liegen lassen konnten, sondern schnell handeln mussten, konnten wir mit den Kindern leider nichts machen. Wie Drachensteigen oder Schwimmen gehen.

Gestern war ich so richtig wütend drüber, daß ich wegen einer Schlampigkeit eines Anderen nicht nur erhebliche Mehrarbeit leisten muss sondern auch Andere darunter zu leiden haben. Jetzt werden bestimmt welche kommen mit „ja, Derjenige sollte doch nachbessern!“

Einerseits habt ihr Recht, doch erstens wann macht der das, zudem muss ich ja dann auch wieder alle nachkontrollieren, ob nicht wieder die Hälfte fehlt und leider sind wir auf Denjenigen noch einmal angewiesen, so daß wir uns leider den Ärger nicht leisten können. Zudem war es höchstwahrscheinlich für uns schneller, die Sachen nochmals nachzutragen als sie alle zu kontrollieren (die Arbeit war einmal copy&paste einer Zeile und einmal auswählen und bestätigen auf einer Unterseite – das ganze halt hunderfach). Zudem war die Arbeit ja bereits eine Nachbesserung. Doch diese Fehler haben nicht mit Unvermögen oder nicht Können zu tun sondern mit reinen Unwillen und beim nächsten Mal wird die Arbeit dann wahrscheinlich auch wieder nicht besser.

Ich bin übrigens kein Moralapostel und sicher auch nicht fehlerfrei, doch bemühe ich mich meistens eine gute und ordentliche Arbeit abzugeben. Das hat nichts mit Streber zu tun, sondern ich habe halt gelernt, daß ich die Arbeiten schneller vom Hals habe und ein besseres Verhältnis zu anderen pflegen kann, wenn ich micht bemühe und möglichst gute Arbeit liefere. Wenn ich etwas nicht kann, sage ich es offen und dies ist meistens ja auch kein Problem, entweder darf ich dann so lange testen bist es einigermaßen okay ist oder es wird eine andere Lösung gefunden.  Wichtig ist nicht nr für mich sondern auch für Andere, daß man sich bemüht und Einsatz zeigt.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.