Allgemein

Naiv oder mutig

Ich werde nun italienisch lernen. Nicht nur einfach so, sondern auch weil ich an ein Projekt glaube, an meine Zukunft denke und mir somit meine Chancen verbessere. Doch andererseits bin ich nun schon ein paar Jahre aus der Schule raus und nicht gerade ein Sprachgenie. Zeit habe ich auch nur bedingt.

Bin ich naiv?

Vielleicht ein wenig, dennoch reizt mich diese Sprache schon länger, doch einfach so, freiwillig würde ich sie wohl nicht lernen.

Bin ich mutig?

Behauptet zumindest mein Mann, weil ich mich einfach so daran mache.

Bin ich größenwahnsinnig?

Kann man auch sagen, weil ich mit einer ziemlich lockeren Einstellung an die Sache herangehe.

Vorangehensweise

Als erstes habe ich mir mal eine App gesucht. Mit Hilfe dieser lerne ich nun einfach mal frisch fröhlich Vokalben. Quer durcheinander – ohne System. Warum ich es tue? Ganz einfach, jede Vokabel die ich mir merken kann ist eine gute Vokabel. Reihenfolge – oder Sinn – erst mal nebensächlich. Hauptsache ich bekomme ein Gespür für die Sprache.

Im Dezember, weil ich diese Weihnachtslieder im Auto hasse, ein Italienisch Hörtraining für den Einstieg

Ab Januar habe ich einen Kalender – Italienisch lernen. Hui – eine Herausforderung. Denn das geht gleich richtig los. Aber schon kann ich ein paar Wörter identifizieren. – Ein Jahr durchhalten. also.

Als nächstes wird es wohl gleichzeitig im Januar weiter gehen. Entweder mit der VHS oder, wenn der Kurs bis dahin noch nicht läuft über Babbel.com Vielleicht auch parallel. Wie gesagt, ich bin kein Sprachgenie und ich nehme einfach jede Hilfe die ich bekommen kann.

Und ich bin nicht alleine. Freunde von mir möchten auch Italienisch lernen. Bei 3 Leuten lohnt sich schon fast ein Privatlehrer – auch hier werde ich mich anschließen, wenn es zustande kommt.

Also locker – mit verschiedenen Kanälen.

 

Was meint ihr? Größenwahnsinnig, blöd, naiv oder mutig?

 

 

4 Kommentare

  • Iris

    Hallo Mella,

    keines deiner Adjektive finde ich wirklich passend. Mutig geht vielleicht noch am ehesten. Hauptsache du hast Spaß an der Sache. Es hält dich auf jeden Fall geistig fit. Ich habe mit Mitte 30 nochmal schnell zwei Sprachen in Angriff genommen (Spanisch und Dänisch) und es auch ganz gut hinbekommen, sodass ich zumindest vieles verstehe, wenn sich Gelegenheit bietet.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall immer gute Motivation!
    LG Iris

  • Mel

    Hallo Mella,

    ich finde, so lange es dir Spaß macht, passt keines deiner Adjektive. Ich bin auch kein Sprachtalent, habe aber gemerkt, wenn es Spaß macht, ist es auch leichter. Ich wünsche dir viel Erfolg beim lernen.

    Lg Mel

  • Mendigo

    Hallo Mella, das ist doch toll. – Naiv? warum ist man naiv wenn man etwas tut, was man gerne tut?
    Naiv wäre es, wenn du dich jetzt als russisch Übersetzerin bewerben würdest höhö (würde zum italienisch nicht so ganz passen), wobei auch Russisch lernt man mit Vokabeln…, aber eine ganz neue Sprache lernen ist klasse. Viel Erfolg
    GLG Mendigo @->–

Schreibe einen Kommentar zu Iris Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.