Der Bauch muss weg

Sport-Unlust

Das schlechte Gewissen plagt mich, denn ich komme kaum noch zum Sport.

Nicht weil ich nicht will, sondern eher weil es auch eine Zeitfrage ist. Es war so schön zusammen mit meinem Mann etwa eine Stunde zu laufen. Doch nun ist es abends recht früh dunkel, das Wetter ist alles andere als angenehm und wenn man nur noch einmal die Woche unterwegs ist, hält man weder die Kondition und von Fortschritten ist gleich gar nichts mehr zu sehen. Also macht es auch keinen Spaß teilweise bei Regen und kalten Wind sich aufzuraffen.

Klar gibt es noch das Fitnessstudio. Doch seitdem ich mehr arbeite, ist es auch eine Zeitfrage. Jetzt wohne ich wirklich nicht zu weit weg, doch wenn ich den Weg, Umziehen, etc rechne, kann ich glatt 40 bis 50 Minuten mehr einplanen. Dann sind vielleicht noch Geräte besetzt, an die ich hin möchte und wenn man schon da ist, geht man nicht nur 30 Minuten auf das Laufband, sondern macht gleich mehr. So ist mindestens doppelt so viel Zeit weg, wie wenn ich von hier aus loslaufen würde. Also gehe ich hier mindestens von 2 Stunden aus. Das ist eine Stunde mehr. Und diese Stunde fehlt mir dann an anderer Stelle.
Klar könnte ich abends statt auf der Couch.

Aber ehrlich – meistens bin ich abends eher erledigt, die Familie will gefüttert werden und lesen möchte ich auch mal und Abends geht es so zu. Zudem gehe ich sehr ungern abends im Dunkeln alleine in der Stadt rum. Wenn es sein muss, okay, aber muss das sein?

Hometraining ist auch nicht die richtige Alternative. Denn ich kenne mich – Gymnastik zu Hause halte ich 2 Wochen durch.

Laufband, Ergometer, Crosstrainer. Alles schön und gut – doch das braucht Platz. Die Geräte, die in unserer Preisklasse liegen haben einen großen Platzbedarf, den ich ihnen nicht einräumen möchte. Und die Geräte, die relativ klein sind und sich gut verstauen lassen (Laufband, Rudergerät) sind preislich im hohen Rahmen. Zumindest dieses Jahr, in dem wir auch ein Auto noch zusätzlich kaufen müssen.

Tja und nun?

Was soll ich tun?

Vorschläge, Ideen, Anregungen?

Menno

11 Kommentare

  • Iris

    Ich würde schon versuchen, das Fitnessstudio irgendwie einzubauen. Mal tags, mal abends. So, wie ich mich fühle und es zeitlich geht. Kannst ja ein Hörbuch mitnehmen, dann „liest“ du dabei, wobei ich mir das eigentlich nur beim Radeln oder Laufband vorstellen kann. Abends im Dunkeln in der Stadt find ich nicht schlimm und kann mir es bei Wasserburg auch nicht schlimm vorstellen. Aber das ist sicher Einstellungs- und Gewohnheitssache. Alternativ: Mit dem Auto dort hin und dafür die Zeit des Fußwegs länger bleiben?

    • Melanie

      Zeitlich passt es eben kaum und ich bin zu Fuß schneller, als mit dem Auto im Fitnessstudio. Abends ist es bei uns recht dunkel und zeitlich ist es eben knapp.
      Ich weiß das klingt im Moment schön nach Ausreden, vielleicht sind sie es auch, vielleicht auch nicht

  • Julia

    Hast du es mal mit der Wii versucht? Für viele eine etwas abwegige Vorstellung, aber die FItnessprogramme sind tatsächlich effektiv und wenn man möchte, kann man auch gegen andere im Wettbewerb antreten. Die Eltern einer Freundin sind 60+, hatten vorher noch nie eine Spielekonsole, sind aber von diesem Programm absolut begeistert.

    LIebe Grüße

  • Daggi

    Hab leider keine Idee, denn ich steh vor dem gleichen Problem. Werd jetzt öfter ins Studio gehen, als im Sommer, aber da die Semesterferien meines Mannes vorbei sind, muss ich wegen der Kids Rücksicht nehmen und schauen, wann er daheim ist.

    Alles doof 🙁

  • Sylvia

    Keine Idee, tut mir leid. Ich wüsste auch nicht mal ansatzweise, wie ich ausgiebigen Sport zeitlich unterbringen könnte. Wenn mich die Hunde nicht zum Spaziergang „zwingen“ würden, hätte ich gar keine Bewegung :-/

  • Katrin

    Hach, das kenn ich. Bei mir hilft da nur eins – Termine machen. Bei mir ist Mittwoch Abend für Sport reserviert. Ich treffe mich mit einem Freund und wir gehen zusammen laufen, machen Wushu etc. Ich bin verabredet, muss also raus, weil ich nicht absagen will und ich bin nicht allein unterwegs, weil ich nen männlichen Beschützer an meiner Seite habe 🙂 Im letzten Winter hat das gut funktioniert, wir waren sogar draußen, als es richtig knackig kalt war (mit mehreren Schichten Klamotten, Schal vorm Gesicht etc.)

    • Melanie

      Das hatte auch im Sommer gut geklappt. Doch nun stehen wir vor dem Problem, dass wir im Dunkeln laufen müssten und das wollen wir beide nicht. Ansonsten ist das ein toller Tipp. Aber reicht Dir einmal die Woche Sport? Weil wenn es reichen würde, könnten wir ja Samstag….

  • Katrin

    Ich gehe Montags noch zum Taichi (ist ein Dauertraining = fester Termin) und Mittwochs halt etwas mehr Power … das reicht mir (momentan). Ab Frühjahr wird es sicher wieder mehr, weil ich nächstes Jahr im Oktober nen HM laufen will^^

Schreibe einen Kommentar zu Iris Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.