Allgemein

Selbst ist die Frau

Leider, denn wie heute Morgen mal wieder geschehen – kommt mein Mann und sagt – er nimmt das andere Auto, weil beim Passat ein Lämpchen blinkt. Tschüss und ich muss weg.

AH ja. Und nu?

Das hatte ich schon mal und ich habe es immer dann, wenn ich auch selbst auf das Auto angewiesen bin, wie etwa heute Nachmittag, wenn ich zum Internat fahren möchte. Also bleibt mir nichts anderes übrig, als selbst tätig zu werden.

1. Motorhaube auf – sehe ich irgendwo zu wenig Wasser oder so? Ölstand kontrolliert?

2. Da scheint etwas wenig Wasser im Kühler zu sein (hoffentlich ist das Ding auch der Kühler, ist ja nix beschriftet hier)

3. Wie geht das Ding überhaupt auf? Behälter steht unter Druck. Bei letzten Mal war ich zum Glück bei der Tankstelle und der nette Angestellte dort hatte auch leichte Probleme den Deckel abzuschrauben, war einfach zu fest drauf.

4. Wasser rein – Lämpchen aus. Passt schon so.

 

Und nu? Heute blinkt das Lämpchen wieder, also mit Gießkanne bewaffnet ab in die Garage. Gleiches Spiel wie oben.

Normalerweise würde ich nun mal einen Termin mit der Werkstatt vereinbaren, doch nachdem die Besitzdauer dieses Fahrzeugs eh nur noch sehr begrenzt ist…. Ne, lohnt sich nicht wirklich.

Irgendwann mache ich aber mal einen Schrauberkurs, denn beim Polo liegt auch einiges im Argen – lauter Kleinkram – Lautsprecher hat einen Wackler, das Kofferraumschloss ist hinüber und so Kleinzeugs halt. Nichts warum man in die Werkstatt möchte aber es nervt trotzdem.

Allerdings -bei den neuen Autos – kann man eh nichts eigenes mehr machen.

Und ihr – selbst schrauben oder immer Werkstatt. Und was könnt ihr noch selbst?

 

5 Kommentare

  • Iris

    Als ich neulich wegen so eines doofen Lichtes mal eben 30 Euro losgeworden bin (wovon allerdings 18 aufs Material entfielen), hab ich mir auch geschworen, dass ich mehr selbst machen möchte. Der Blick ins Handbuch nahm mir dann aber schon wieder die Lust, denn es ist alles wahnsinnig speziell z.T. mit besonderem Werkzeug. Na wenigstens Reifen kann ich wechseln.

    • Melanie

      Wahnsinn, wie teuer oft so ein kleines Lämpchen ist. Gerade wegen Kleinigkeiten, die nicht in die Sicherheit mit reinspielen, habe ich echt keine Lust Geld auszugeben. Aber Lampen, Bremsen und sonstige wichtige Bereiche müssen einfach sein.
      Und schade schade, dass die Autos wirklich immer komplizierter werden. Die alten Modelle funktionierten doch auch gut, ohne den ganzen Schnickschnack. Und müssen Fensterheber wirklich elektrisch sein – oder könnte man nicht wieder Kurbeln. Ach nein – die Kurbeln gehen ja nicht so leicht kaputt…. Mäp

      • Susanne

        Es soll sogar Autos geben, bei denen die Seitenkotflügle zum Teil ausgebaut werden müssen um ein kleines Lämpchen wechseln zu lassen…..ach ja, das Fahren mag viel komfortabler geworden sein als noch zu Omas Zeiten – aber wenn Oma sich auskannte, konnte sie noch vieles selber machen.http://www.trampelpfade.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif

  • Susanne

    http://www.trampelpfade.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilina.gifSelbst?????? Äh – sorry! Fehlanzeige! – Und das liegt garantiert nicht daran, dass ich ein neueres Auto fahre, an dem alles elektirisch ist.
    Ich weiß wo der Anlasser ist, ich kann Tanken, ich kann Reifen wechseln (insofern ich den den Wagenheber finde) – und ich kann mein Telefon bedienen und die Nummer meiner Werkstatt wählen (die sind sehr sehr Frauenfreundlich – ich habe schon für ganz kleine Serviceleistungen gar nichts zahlen müssen) -Kühlerflüssigkeit? Scheibenwischflüssigkeit? – hatte ich Gott sei dank noch nicht selber finden müssen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.