Allgemein

Flickarbeit

Normalerweise handarbeite ich ja recht gerne. Dabei ist es mir auch ziehmlich egal, ob ich sticke, nähe oder stricke. Doch eines hasse ich wie die Pest:

Flickarbeit.

Knöpfe annähen, Hosenbeine verstärken etc.

Vor allem wenn an den Hosenbeinen die Knie löchrig werden und dort Flicken fällig sind. Leider reichen Bügelflicken ja nie aus (nach dem 3. Waschen sind sie wieder unten). So bin ich gezwungen dieses enge Hosenbein über meine Nähmaschine zu quälen und dann zu hoffen, dass man die Richtung halbwegs realisieren oder halten kann.

Ja pfui!

Flicken stellt für mich eine Höchststrafe da – deswegen sammle ich die Stücke auch immer möglichst lange und hoffe, dass die Kinder in der Zwischenzeit rauswachsen.

Diesen Gefallen haben sie mir jetzt nicht getan. Schade

Aber jetzt bin ich fertig

Ein Kommentar

  • Claudia

    Hmm Flickarbeit ist wirklich ätzend. Als Hobby stricke ich auch sehr gern Wintermützen oder strümpfen, macht mir auch sehr viel spaß aber von Flickarbeit halte ich mich auch sehr fern.
    Naja noch habe ich keine Kinder aber in deinem Fall bleibt wohl keine andre Wahl. Die werden aber bestimmt bald rauswachsen und dich glücklich machen 😀
    Ich wünsche dir sehr viel Spaß bei deinem Flickarbeit.
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.