Kinder

Pupertät

Die ersten Diskussionen mit meinem Großen habe ich nun erfolgreich hinter mich gebracht. Momentan akzeptiert er mich wieder als Diejenige, die hier etwas zu sagen hat.

Dies past ihm zwar oft nicht, aber ich sitze im Moment noch am längeren Hebel. Dies heißt nicht, daß er es nicht probieren würde, oh nein.

Aber.

Aber  bei meinem Mann lohnt sich der Versuch noch mehr!

Der Große wollte seinen Willen durchsetzten, auch wenn mein Mann dagegen war. Dies war der erste wirkliche Kontakt meines Mannes mit der geballten „Pupertät“.

Er war entsetzt! Keinerlei Respekt mehr und dann noch den Rumpelstilzchen-Step, und das wegen einem winzigen Verbot – Eis gibt es erst später.

So kannte er unseren Großen noch gar nicht.

Er hat absolutes Neuland betreten müssen und ich war nicht da. Er hat sich tapfer geschlagen, auch wenn er sich noch sehr unsicher gefühlt hat.

Ich glaube für Väter ist es besonders schwer, da kleine Jungs für Väter eher Kinder oder Fußballpartner sind und nicht diese pupertierenden Wesen, die von einen Augenblick auf den Anderen plötzlich in einen hysterischen sturen Esel verwandeln.

Wir Mütter entwickeln auf Dauer eine gewisse Routine, die die Väter gerade am Anfang noch nicht haben. Wahrscheinlich habe ich beim ersten Mal genauso blöd aus der Wäsche geschaut, wie mein Mann gestern.

Gestern allerdings war es für mich eher lustig, da ich nicht betroffen war.

Ein Kommentar

  • Andy

    Ich bin echt froh das wir diese Sache noch vor uns haben und es noch etwas dauert. Glaub einfach wird es auch mit steigendem Alter nicht und man kann nur hoffen das sie uns nicht entgleisen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.