Allgemein,  Der Bauch muss weg,  Sport

Das einzig Wahre – oder was passt am besten

Jeder hat andere Vorlieben. Sei es beim Sport, beim Essen etc. So muss jeder seinen eigenen Weg finden, was und welche Methode am besten zu ihm passt.

Gerade beim Sport kann man sehr deutlich sehen, daß Manche  nur Ballspiele lieben oder eine Manschaft brauchen um glücklich zu sein. Andere wursteln lieber vor sich hin und drehen alleine ein Joggingrunde nach der anderen. Oder stemmen Gewichte und sehen ihren Muskeln beim Wachsen zu. Andere toben sich lieber aus und machen z. B. Kampfsport, wieder andere mögen es lieber ruhig und nutzen Pilates oder Yoga um sich fit zu halten. Jeder nach eigenen Willen.

So ist es auch beim Essen. Nicht jeder teilt die gleichen Vorlieben wie die anderen. Manche lieben Low Carb, mit dem ich als Kohlehydrat-Junkie nichts anfangen kann, bzw. ich weiß, dass ich diese Ernährungsform relativ schnell wieder los bin und meinen Gelüste auf Kohlehydrate nachgebe und so ganz schnell im schönsten JOJO-Effekt drinhänge. Dagegen ist Weight-Watchers für mich ideal, da sich diese Ernährungsform auch nach einer strengen Phase mehr oder weniger selbst einstellt und mit die Rezepte wirklich schmecken. Doch bitte ohne Gruppe! Da würden mich auch wieder keine 10 Pferde hinbekommen. Zum Glück gibt es die Rezepte ja auch im Buchhandel oder im Internet zu finden.

Meine Freundin macht lieber das Programm von der AOK und schaut nur auf den Fettbereich. Auch diese Methode funktioniert bei ihr sehr gut.

Deshalb verstehe ich nicht, warum immer nur eine Ernährungsmethode als die alleinig glücklich machende anpriesen wird. Gerade auch von solchen Gurus (ich erwähne sie nicht extra, ihr wisst bestimmt welche ich meine).

So habe ich mal versucht Abends viel Eiweiß zu essen, da dieses ja zum Abnehmen besser sein soll. Meine Familie hat dabei relativ schnell gestreikt.

Mein Mann ißt eigentlich alles und meckert auch so schnell nicht rum, Hauptsache, er muß sich nicht um das tägliche Essen kümmern. Und das bei einem gelernten Koch!

Doch in dieser/n Woche/n hat er freiwillig angefangen den Kochlöffel zu schwingen. Doch kocht er dann natürlich erst mal seine Lieblingsspeisen durch: Pfannkuchen, Kaiserschmarrn, Panierten Fisch etc. Also lauter Kalorienbomben. Die Kinder waren begeistert!

Ich weniger.

Ich weiß, daß sein Kaiserschmarrn einfach göttlich schmeckt – mit Mandelhobeln und für Erwachsene flambiert….

Spätestens nach dem 3. Tag habe ich an Mord gedacht.

So war dann diese Ernährungsform auch schnell wieder abgeschafft, ganz einfach weil die Umstände sie noch zusätzlich erschwerten, während ich bei den WW bisher noch keine Probleme hatte. Die Sachen schmecken meinem Mann auch sehr gut und die Kinder mögen sie größtenteils auch – auch wenn sie den Pfannkuchen meines Mannes lieben. Aber mit den aufgesparten Punkten und mit den Punkten aus dem Sport kann ich diese wenigstens gelegentlich auch genießen. (Wenn genügend Kommentare und Wünsche eingehen, werde ich gerne eine Kategorie mit meinen besten WW-Rezepten aufmachen)

So muss jeder seinen eigenen Weg und seine eigene Diät finden und manchmal hilft hier wirklich nur ausprobieren.

Egal was andere sagen!

Leben und leben lassen!!!

4 Kommentare

  • Karolin

    Diäten und Verbote bringen gar nichts, und es gibt auch nicht die einzig wahre Art sich gesund zu ernähren. Eines der bekanntesten Bücher zu dem Thema heißt „Esst doch, was ihr wollt“ von Udo Pollmers. Dabei nimmt er gnadenlos unsere Angst vor Fett und den Gesundheitswahn auseinander! Im Grunde hat doch jeder Mensch seine eigene Esskultur. Der Körper schreit nicht permanent nach Salat, aber eben auch nicht nach Pizza! Ich fahre mit dieser „alles essen, aber in Maßen und abwechslungsreich“ ziemlich gut. Diäten machen doch nur üble Laune:-(

    • Mella

      Das stimmt sicher, das Problem bei mir ist, übrigens wie wahrscheinlich bei den Meisten, die Sache mit den Maßen. Die schlagen nämlich schnell in Massen um, so daß ich doch eine gewisse Kontrolle über mein Eßverhalten ausüben muss.
      Verbieten tue ich mir aber auch nix!

  • Crazy Girl

    Das einzig Richtige ist das was individuell bei der jeweiligen Person hilft; ist meine persönliche Meinung zum Thema.

    Bei Deinem Abends viel Eiweiß verstehe ich solche Dinge wie Pfannkuchen und Kaiserschmarrn nicht. Da ist doch Mehl drin und wenn ich mich richtig entsinne dann heißt viel Eiweiß auch wenig bis gar keine Kohlenhydrate. Sonst geht der Schuß gewaltig nach hinten los…

    • Mella

      Ja, ich sollte Abends viel Eiweiß essen und meine Familie aß Pfannkuchen und Kaiserschmarrn. Nun bin ich nicht diejenige, die viel Eiweiß mag und habe nur sabbernd auf die anderen Teller geschaut und meine eiweißhaltige Kost hat gar nicht mehr geschmeckt.:-(
      Bei meiner Familie ist es nämlich egal, ob die viel Eiweiß oder Kohlehydrate Abends essen, die sind alle schlank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.