KW 2/2018 Rückblick und Ausblick

Seit Tagen habe ich einen Blogartikel im Kopf. Also zumindest die Idee dazu. Doch hat sich auch so viel wieder zwischendurch ereignet, dass ich auch darüber schreiben möchte. Hmmm – 3 kurze Blogartikel oder lieber einen Blogartikel?

Ich habe mich für einen Artikel entschieden, denn 3 Blogartikel machen auch viel Arbeit.

Zeiteinteilung in der Woche

 

Fakt ist, dass ich mehr bloggen möchte. Fakt ist aber auch, dass ich bei meinem normalen Tagesablauf morgens um 6:00 Uhr aufstehe und bis etwa 19:30 bis 20:00 Uhr immer in Action bin, ohne große Pause. Sprich, wenn ich tatsächlich Zeit zum Bloggen finden möchte, dann habe ich maximal meine Mittagspause (die ich aber gerne im Kreis meiner Kollegen verbringe) oder die 15 Minuten, die ich früher als mein Mann zu Hause bin. Falls ich dann nicht Wasche, oder Koche oder sonstige Haushaltsdinge erledige.

Ihr seht, während der Woche habe ich kaum Zeit zum Bloggen. Also muss ich mich tatsächlich auf das Wochenende beschränken 

 

Ein Grund warum ich auch so wenig Zeit habe ist, dass ich vermehrt Sport mache. Seit einigen Jahren h

 

abe ich immer wieder mal Rückenschmerzen. Diese verschwinden immer dann, wenn ich auf die Bewegung achte. Also Joggen gehe oder dergleichen. So gut, so schön, wenn nur nicht das schlechte Wetter wäre, oder dass es Abends recht schnell dunkel wird. So war ich ab November recht faul, denn im Dunkeln Joggen gehen – nö. Ich laufe nicht gerne durch die Straßen zwischen den Autos entlang.

Im Dezember habe ich die Rechnung bekommen. Rückenschmerzen, dass ich in der Nacht kaum noch schlafen konnte. War ich tagsüber aktiv – alles in Ordnung. Sprich – viel zu wenig Muskeln und insgesamt zu wenig

 

Bewegung. 

Als Maßnahme habe ich mir täglich mind. 30 Minuten Sport verordnet. Und es hilft. Da es immer noch nicht heller geworden ist, mache ich nun abwechselnd ein Ganzkörpertraining, Liegestütze und Situps, gehe joggen und mache Zumba. Zusätzlich mache ich morgens 5 Minuten Yoga – Sonnengruß. Seit dem habe ich zwar noch weniger Zeit, aber auch keinerlei Rückenschmerzen mehr. Wenn man so leicht der Gesundheit auf die Sprünge helfen kann, ist es mir das auch wert.

Heizung

Tja und dann ist da noch das tägliche Leben. Bei de

 

n Liegestützen fällt meinem Mann auf, dass der Boden recht feucht ist. Woran kann das liegen?

Tja, das Leck wurde recht schnell gefunden – unsere Heizung leckt. Ein dünnes Rinnsal läuft an einem der Röhrchen runter und der Teppich hat zum Glück viel davon aufgesaugt. Als Sofortmaßnahme durfte dieser nun auf die Terrasse umziehen um dort langsam zu trocknen und der Notdienst wurde verständigt. Dieser kam auch gestern um 20:20 Uhr und ging dann auf Fehlersuche. Um kurz nach 21:00 Uhr war er fertig. Insgesamt fehlten in der Heizung 15 Liter. Ich hoffe nur, dass der Teppich viel davon aufgesaugt hat und sich möglichst wenig von dem Wasser unter unseren Laminat versteck hat und dass generell die Heizun

 

g nicht ganz gefüllt war.

Aussicht

Sport

 

Ihr seht, mein Leben ist zwar nun geregelter und etwas langweiliger geworden, aber sicher nicht ruhiger und entspannter .  Für nächste Woche stehen nur eine Dienstreise meines Mannes an und weitere Sporteinheiten. Ich hoffe doch sehr, dass mein Muskelkater sich demnächst auch verzieht und halte Euch gerne weiter auf dem Laufenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.