Kleines Hundeherz sucht großes Glück von Petra Schier

Kurz vor Weihnachten liebe ich diese Romanserie von Petra Schier. Kleine leichte Geschichte mit viel Herz und Wärme. Perfekte Einstimmung für das Weihnachtsfest und für mich eine schöne Gelegenheit mit Decke, Tee und Keksen auf dem Sofa zu kuscheln.

Mittelpunkt ist diesmal der kleine Amor, der bereits als Welpe lieber auf der Straße lebt, statt weiterhin im Tierheim zu bleiben. Santa Claus hat Respekt vor dem kleinen Kerl und möchte ihn eine schöne Familie bescheren. Doch das zukünftige Herrchen Noah ist wohl erstens kein Familienmensch, sondern genau das Gegenteil und zweitens erst mal gar nicht begeistert, den kleinen Kerl aufzunehmen. Viel lieber würde Amor bei der netten Lidia wohnen, die auch so herrlich backen kann.

Eine harte Aufgabe wartet da auf Santa Claus und seine Elfen, vor allem weil Santa ja gegenüber Noah ja ein reichlich schlechtes Gewissen hat, so liegt doch sein Wunschzettel seit Jahren unbearbeitet auf seinem Schreibtisch rum. Nun ist es wohl endlich Zeit den Wunsch zu erfüllen, doch wie und kann hier eventuell Amor doch helfen?

Eine Liebesgeschichte mit Herz und ganz viel Gefühl, dafür sorgen nicht nur der kleine Hund, sondern vor allem auch die sympatischen Protagonisten. Eine nette Geschichte, die sich schnell und gut lesen lässt, da der Schreibstil auch sehr angenehm ist.

Besonders hat mir der Schluss gefallen, wie die Feiertage begangen werden – endlich mal ein ganz anderes Weihnachten und ja, es passt absolut.

Ich kann dieses Buch nur empfehlen, aber nicht unbedingt für die ganz jungen Leser, da eignen sich andere Bücher der Reihe besser :-) Es knistert hier doch recht heftig zwischen…….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.