Allgemein

[Mahlzeit] Leibspeisen

Sabienes fragt als letztes Thema noch nach den Leibspeisen, die man so hat.

Ein Thema, welches am Anfang recht einfach klingt, mir jedoch wirkliche Probleme bereitet. Ich habe nämlich keine wirklichen Leibspeisen. Manchmal habe ich z.B. richtige Lust auf Rouladen und dann wieder auf Dampfnudeln. Oder wieder nach was ganz anderem. Mich für nur ein Gericht zu entscheiden ist sehr schwer, und auch wenn ich 7 Gerichte aufzählen darf, sitze ich lange vor einem weißen Zettel.

Woher ich das so genau weiß?

Wir hatten letztes Jahr bei den 52 Wochen eingeführt, dass das Geburtstagskind eine Woche lang die Gerichte bestimmen darf. Also es wird eine Woche lang nur die Leibspeisen des Geburtstagskindes geben.

Nun – es fiel sehr interessant auf, daher zähle ich mal auf, was dabei rausgekommen ist:

Der Große (als Maikind kam er als erstes dran)

Hat meine Erwartungen ganz gut erfüllt. Viel Süßspeisen, wie Dampfnudeln, Pfannkuchen. Aber auch einige Überraschungen dabei. Insgesamt sehr kalorienreich

Der Kleine (Juli-Kind)

Hat mich sehr erstaunt. Es gab einiges, von dem ich nicht wusste, dass es eine seiner Leibspeisen ist. Wenn ich geraten hätte, hätte ich sicher mindestens 4 Gerichte nicht aufgezählt.

 Mein Mann (November)

Sehr abwechslungsreich und lecker. Hab das Meiste gewußt

Ich (Dezember)

Die Woche viel mir schwer. Ich habe lange gebraucht überhaupt 7 Gerichte zusammen zu stellen und wollte auch halbwegs Abwechslung drin haben.

Fazit

Was wir aber alle gelernt haben. Wir hätten entweder noch mindestens 7 weitere Gerichte aufzählen können (der Große und der Kleine) und dass es Jahreszeitlich schwankt. Auch das Angebot im Supermarkt ist nicht immer gleich.

Richtiges Leibgericht habe ich keines, ich mag vieles und wenn ich Lust darauf habe, mache ich es auch.

Alte Gerichte sind bei allen ebenso dabei, wie neue Gerichte. Wo ich sie aber meist hinter den Ofen hervorlocken kann sind : Dampfnudeln. Auch wenn sie in den 4 Wochen genau einmal nur auf dem Speiseplan standen.

Zum Abschluss möchte ich noch einmal die Sponsoren erwähnen

  • Die Fa. Mind Cookies verschenkt eine Premium Mix Packung mit 12 leckere Effekt-Cookies.
  • Regiondo, der Spezialist für Ausflüge und Freizeit spendiert 10 Gutscheine à 25,00 Euro
  • Das Portal Gute Gutscheine verschenkt einen Amazongutschein von sage und schreibe 50,00 Euro!
  • Von Sparlingo gibt es einen Einkaufsgutschein von Zalando im Wert von 25,00 Euro
  • Der Häfft-Verlag spendiert wunderschöne Notizbücher aus seinem Sortiment
  • Einen Gutschein von 25,00 € gibt es von windeln.de
  • Der Online-Juwelier Faszinata sponsort einen Einkaufsgutschein von 25,00 €
  • Und ich lege noch 2x das Buch Mondyoga mit dazu

 

28 Kommentare

  • MestraYllana

    Wie kann man denn so gar keine Leibspeise haben? Hattest du nicht einmal als Kind ein Lieblingsessen? das ist ein gar seltsames Phänomen, das verlangt ja geradezu danach, genauer unter die Lupe genommen zu werden! 😉

    Ich muss auch so eine Vereinbarung treffen, 7 Tage lang nur meine Lieblingsgerichte, da würde ich schon in der Früh mit Marillenknödel anfangen, um möglichst viele Gerichte in jeden Tag packen zu können! =P

    • Melanie

      Es ist nicht so, dass ich keine Leibspeisen habe. Ich mag halt so vieles. Marillenknödel, Obatzda, Butterbreze, Dampfnudeln, Kaiserschmarrn, Rouladen, Sauerbraten, Schnitzel und und und und. Nicht jeden Tag nicht immer aber doch recht gerne.

      Da fällt mir ein: Bohnenauflauf, Chili con Carne etc, könnte ich auch mal wieder machen. *sabber*

  • Petra

    schön das ich damit nicht alleine bin,ich selbest hab nämlich auch keine wikliche Leibspeise,dafür mag ich viele unterschiedliche gerichte einfach gleich gerne,

  • Tina

    Eine Woche lang nur Lieblingsspeisen des Geburtstagskindes ist eine tolle Idee – vielleicht sollten wir das auch mal machen? Aber dann müsste mein Mann eine Woche lang ziemlich alleine essen fürchte ich *gg*

  • Sabienes

    Die Idee, eine ganze Woche lang die Leibspeisen vom Geburtstagskind zu kochen, finde ich super. Bei uns gibt es das nur am tatsächlichen Geburtstag, weil ansonsten die ganze Woche für den Mann Schweinshaxe kochen müsste 😉
    LG
    Sabienes

    • Melanie

      Es war schon als Vorgabe 7 verschiedene Gerichte zu bringen und es sollte die Familie nicht nebenbei hungern. Deshalb ging es ganz gut

  • Sandra

    Hallo Mella,
    Deine Idee muss ich mir sofort abkupfern. Damit entfällt mal eine Weile das leidige: „Was essen wir heute Abend?“ Ich habe mir dazu schon irgendwann mal ein Buch angelegt in das alles kommt, was wir jemals ausprobiert und für gut befunden haben. Ab und an gibt es dann Lotto und es wird einfach eine Seite aufgeschlagen 😀

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Melanie

      *grins* das war auch mein Hintergedanke, damals. Wir haben zu viele Sachen, die lecker sind, mit Lotto komme ich da nicht weit 🙂

      Zur Zeit verlange ich von meinen Männern pro Woche mindestens 2 Gerichte und drohe auch schon gerne mal als Strafe damit, dass sie das Essen für nächste Woche planen müssen. Da ich ja momentan Diät lebe, reduziert sich die Auswahl auf nur 3 Bücher.
      Und dann koche ich mich noch durch zwei Bücher durch und probiere einmal in der Woche ein Gericht, was wir zuvor mal angekeuzt haben in der Kategorie: Müssen wir unbedingt mal probieren. Nun probieren wir uns durch 🙂

  • Sandra

    🙂 Manchmal wünschte ich, es gebe da wie bei vielem in Deutschland eine Vorschrift bzw. Richtlinie, besonders dann, wenn ich durch den Einkaufsmarkt hetze und mir partout nichts über den Weg läuft, auf das ich (wir) gerade Lust hätten. Das ist aber auch manchmal verflixt!!!

  • sabo

    Hiho Mella,
    ich glaube, Du hast mich gerade auf eine Idee gebracht. Wobei es bei den beiden Augustkindern schwierig werden könnte … die Geburtstage liegen nur 5 Tage auseinander und 2 Wochen am Stück nur kinderwunschessen … Hm… Mal sehen 😀
    Liebe Grüße,
    Sabo

    • Melanie

      Sabo das schaffst Du und wie gesagt, die Kinder haben mich wirklich überrascht. Da stand Suppe und Salat auch mit drauf. Also trau Dich. Und notfalls verschiebst Du ein Kind, so dass eine normale Woche dazwischen ist.

      • sabo

        🙂 cool, ein Kind verschieben macht bestimmt Laune. Wie konnten die auch nur so dicht hintereinander schlüpfen 😉
        Ich denke, bei dem großen weiß ich schon, was draufsteht: Montag Hühnerbeine, Dienstag Hühnerflügel, Mittwoch ganze Brathähnchen, Donnerstag Eierkuchen *lach*

        • Melanie

          Dachte auch es heißt Pfannkuchen, Kaiserschmarrn, Dampfnudeln… Aber gar nicht.
          mach halt dann keine Woche sondern nur 3 Tage, wenn es sonst zu lang wird. Und Du kannst Auch begrenzen – nur ein Huhn

  • sabo

    🙂 Siehste, ich bin eben doch aus’m Osten. Da hieß das Eierkuchen und Pfannkuchen sind Berliner 😀
    Nee, die Idee ist wirklich gut und wird spontan in 3 Wochen beim Geburtstag vom Sandwichkind ausgetestet.

  • Peggy

    Eine Woche Speiseplanbestimmer dind ich toll, bei uns leider nicht umsetzbar, weil mein Mann unter der Woche in dier Kantine ißt und wir am Wochenende immer germeinsam überlegen, was wir uns gutes gönnen könnten. Da für ihn Eierkuchen oder Kartoffelpuffer, weil süß, eher als Ersatzmahlzeit gilt, kommt das nicht in Frage. Und ich mag das doch sooo gerne. Aber meine absolute Leibspeise aus Kindheitstagen mag er auch und auch wenn es die nicht ot gint, von Zeit zu Zeit stehen wirklich auch mal Bratkartoffeln auf dem Tisc. Yummi! 🙂

    • Melanie

      Kantinen-Esser sind sicher immer irgendwie besonders zu Handhaben, doch bei uns gibt es da nichts. Aber im Urlaub kann man so was auch mal umsetzen.
      Süß zählt bei meinen Männern locker auch als Hauptspeise.

  • sabo

    Melanie, ich muss Dir nochmal nen virtuellen Oberknutscher schicken für die Geburtstags-Wochen-Speiseplan-Idee. Unser Mittlerer hat gestern fast im Kreis gegrinst, als er seine Vorschläge aufschreiben sollte. Bis auf einen, der wetterabhängig ist ( er möchte Grillen, also nicht Grillen essen, sondern Gegrilltes) sind sogar alle spontan umsetzbar und einen Vorschlag fand ich besonders erstaunlich 🙂
    Hihi, und an seinem gebrutstag möchte er „amerikanisch“ essen 😀

    LG, Sabo

    • Melanie

      Das finde ich supertoll 🙂 Knutscher an Deinen Mittleren zurück 🙂
      Wir mussten auch den Ofenkäse im Sommer streichen, dafür gab es halt dann Grillkäse. Aber sicher findet ihr eine Lösung und ich war echt erstaunt, was die Kinder so gerne mögen.
      Amerikanisch…. Hmmm, da gibt es viele Möglichkeiten *grins*

  • sabo

    🙂 Erstaunt hat mich „Würstchensuppe“ und amerikanisch ist ganz einfach: Burger King 😀 8es gibt tatsächlich Kids, die sich das wünschen, weil es so selten vorkommt)

    • Melanie

      Ja, bei uns ist es auch sehr selten, dass so etwas auch glatt mal auf einen Wunschzettel landen kann. Würstchensuppe – toll finde ich schön.

  • ClauDia

    Das ist wieder so eine tolle Idee von dir, Mella… eine Woche Wunschessen für das Geburtstagskind, das muss ich mir unbedingt für meinen kleinen Fress-Bruder merken 🙂 das kriegt er nächstes Jahr, oder zu Weihnachten… und *schüttel*, es wird Grießbrei, Nudeln, Milchreis, Grießbrei, Nudeln und Milchreis geben 🙂
    Liebe Grüße
    Claudia

  • Manni

    Wirklich, das mit der einen Woche zwingt auch die Kids sich mal richtig Gedanken zu machen und Nörgeleien sind dann überflüssig. Außerdem erweitert das die Liste der „gewollten“ Speisen. 😉

    LG
    Manni

Schreibe einen Kommentar zu Petra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.