Allgemein

[Mahlzeit] Suppenkasper

Was ist ein Suppenkasper? Jemand der ständig was am Essen auszusetzen hat.

Sabienes stellt die Frage, wie wir mit diesen Situationen umgehen.

  • Wie geht ihr mit den Suppenkaspern in eurer Familie um?
  • Habt ihr besondere Tipps und Tricks, wie ihr eure Kinder zu gesundem Essen überzeugt?
  • Wie reagiert ihr, wenn es dem Mann (Freund, Frau, Freundin) nicht schmeckt?
  • Kocht ihr manchmal oder regelmäßig eine extra Mahlzeit für einen eurer Lieben?
  • Was macht ihr, wenn es sich bei dem Suppenkasper – oh wie peinlich! –  um ein Gast in eurem Haus handelt?

Meine Meinung

Es gibt Dinge, die mag man einfach nicht, oder verträgt sie nicht. Das kann ich verstehen und akzeptieren. Daher gibt es die Dinge dann nur, wenn das betreffende Familienmitglied nicht anwesend ist. Sonst wird gegessen, was auf den Tisch kommt.

Denn sonst würde ich nie glücklich werden. Denn der Kleine ist fast nicht aus dem Kleinkind-Alter herausgekommen, in dem es hieß: mag ich nicht. Der Große jammert bei Kartoffeln in Kartoffelform und zu gesund darf es meinem Mann nicht sein.

Vergesst es. Nachdem ich kochen muss und mir keiner freiwillig hilft, koche ich was ich will. Punkt. Ist ja nicht so, dass meine Männer es nicht auch könnten, sogar der Kleine kann kochen. Doch meist sind sie zu faul und akzeptieren also, was ich ihnen vorsetze. Dass gemault wird ist normal und ich bin auf dem Ohr taub.

Tipps und Tricks

Lahmacun – eine türkische Pizza. Blöd, nur dass da Salat und Grünzeug da drauf gehört. Falaffel in Fladen, auch mit Grünzeug drin. – So kamen die Kinder wieder zum Salat. Besser gesagt der Kleine, denn der hatte mal eine Grünzeug-Verweigerungsphase. Außer Erdbeeren und Banane ging gar nichts. Irgendwann habe ich dann die Erdbeeren in den Salat gemischt. Schmeckt nicht nur super, sondern er hat dann freiwillig Salat gegessen. Zwar versucht nur das Rote rauszupicken, doch wer nicht auch das Grüne futtert, bekommt keinen Nachschlag. Im Nachschlag hat der Erdbeeren- und Käseanteil deutlich überwogen. Beim Probieren stellte sich heraus, dass Gurken lecker sind. Tomaten eigentlich auch und sogar Salat gut schmecken kann.

Nun muss ich teilweise echt darauf achten, meinen Anteil am Grünzeug zu bekommen und Gemischter Salat bedeutet bei uns: Monsterschüssel.

Wie reagiere ich, wenn es meinem Mann nicht schmeckt?

Gar nicht. Er hat mir das Kochen beigebracht. Entweder ich habe etwas noch nicht gelernt oder er kann es ja auch besser machen. Ansonsten – es gehört dazu, wenn man viele Rezepte ausprobiert, dass mal was nicht so dem Geschmack der Familie entspricht.

Extra Kochen?

Wirklich nicht. Ich nehme ja schon Rücksicht auf Unverträglichkeit und es kommt ja nicht nur ein Bereich auf den Teller, sondern noch Grünzeug, Beilage etc. Da wird man schon Satt. Nur bei Muscheln machen wir eine Ausnahme. Die Kinder lieben sie und ich mag sie nicht. Mein Mann ist auch nicht so begeistert. Also koche ich extra – aber nur für mich selbst. Muscheln machen sie sich auch selber.

Suppenkasper als Gast

Pech gehabt. Ich weiß, dass ich nicht schlecht koche. Und wie gesagt, ich bin auf dem Ohr schon seit Jahren taub. Und irgendeine Komponente wird schon schmecken.

12 Kommentare

  • Sabienes

    Lustig. Wir haben auch Paprikatage, Wursttage und Pilzetage – je nachdem, wer gerade nicht mitessen kann.
    Gut, wenn man so selbstbewusst ist, wie du! 😉
    LG
    Sabienes

  • Tina

    Merkwürdig, dass viele Männer nicht so auf „gesund“ stehen. Ansonsten denke ich auch, man findet in jeder Mahlzeit etwas was man essen kann oder man hat keinen Hunger 🙂

  • Manni

    Wenn Du ganz alleine kochst, musst Du ja so „Durchziehen“. Wir kochen beide und meine Tochter beginnt gerade damit.

    Du ziehst, wie immer, Deine klare Linie durch. Respekt.

    LG
    Manni

    • Melanie

      Ja ich ziehe es immer durch und es ist ja nicht so, dass meine Männer nicht kochen könnten. Sie können es alle 3 recht gut.

  • Petra

    also den Tipp mit Erdbeeren im Salat sollte ich bei meinem Sohn auch ausprobieren,der mag nämlich im gegesatz zu seinen Geschwistern auch kaum was frisches

    • Melanie

      Auf jeden Fall! Ist echt lecker. Funktioniert auch gut mit Melonen, Birnen und zur Not sogar mit Bananen, wobei diese eher unsere letzte Wahl waren. Auch exotisches Obst wie Ananas, Papaya und Co sind super im Salat.
      LG Mella

  • Chaotissimo

    Das mit der klaren Linie habe ich auch schon oft versucht,bei uns sind es nicht die Kids sondern der Mann, was er heute mag..schmeckt morgen auf einmal nicht mehr und da den Überblick zu behalten und jedem gerecht zu werden ist schwer 😉

    • Melanie

      Da habe ich eben kein Verständnis. Es wird gegessen was auf den Tisch kommt, sonst kündige ich meinen Kochjob. Das hat meine Männer recht schnell überzeugt. Faulheit siegt.

  • MestraYllana

    *hahaha* Den Trick mit den Erdbeeren im Salat muss ich mir merken, nicht nur, weil es sich auch sehr lecker anhört… manchmal muss man eben ein bisschen tricksen, dann kommen sie Kleinen (und auch Großen) schon mal selber drauf, dass etwas gar nicht mal so schlecht schmeckt!

    Da fällt mir ein, ich kannte ja Äpfel im Salat… dann müssen Erdbeeren ja auch lecker schmecken… =P

Schreibe einen Kommentar zu Chaotissimo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.