Sport

Wochenende – Yeah

Das Wochenende ist vorbei und obwohl es keine wirkliche Erholung im klassischen Sinne gab, war es doch ein schönes Wochenende. Am Samstag haben wir, wie angekündigt beim Atteler Lauf teilgenommen. Alle 4 sind wir die 5 km -Strecke gejoggt. Nun ja, beim Kleinen eher gegangen. Irgendwie war er wohl lustlos, ihn hat wohl nur der Gutschein für die Gärtnerei gelockt. Doch wir anderen haben erfolgreich durchgehalten.  Ich selbst bin mit meiner Leistung eher weniger zufrieden, denn letztes Jahr war ich schneller und habe im Ziel auf dem Foto auch nicht gar so fertig ausgesehen. Dieses Jahr liegt es wohl daran, dass es mir insgesamt nicht so gut geht. Nun ja. Irgendwann wird es dann sicher wieder besser und dann kann ich auch an meine alten Leistungen anknüpfen und ansonsten nehme ich einfach was kommt.

Doch mein Mann und mein Großer haben ja wohl einen Schlag. Mein Mann ist die 5 km mal so locker unter 30 Minuten (genau 29:25) gelaufen. Und das obwohl er immer jammert, wenn wir zuhause 4,8 km laufen wollen und uns dabei etwa 35 Minuten Zeit lassen. Er ist mit recht absolut stolz auf sich.

Doch das ist gar nichts gegen unseren Speedy Conzales. Der Große ist die 5 km in 27:55 Minuten gesaust. Mal so eben. Kein Wunder dass er immer jammert, dass ich ihm zu langsam bin. Hrmpf.

Doch leider hat er so gar keine große Lust am Laufen bekommen und möchte am liebsten wieder aufhören. Dies passt mir widerum gar nicht, denn ich finde die Jungs brauchen einen gewissen „Auslauf“, bzw. sollten sich regelmäßig auspowern. Nun ja, wir werden sehen. Bei mir ist ehrlich gesagt die Motivation zur Zeit auch nicht sehr hoch, doch ich weiß, dass mir der Sport ansich gut tut.

Bei diesem Lauf in Attel gibt es als Belohnung für die Teilnahme einen Gutschein von der angeschlossenen Gärtnerei. Diese wird von Behinderten Menschen betrieben und die Qualität ist hier sehr gut. Wir haben uns dort mit allerlei Pflanzen eingedeckt. Der Große ist im Kräuterfieber und ich wollte lieber mal etwas exotisches, deshalb bin ich nun Besitzer eines Limobusches. Echt war und die daraus gewonnene Limonade ist sehr lecker und erfrischend.  Der Kleine hat sich Blümchen gekauft.

Gestern waren wir noch auf einem Flohmarkt und hier haben sich die Kinder mit dem Kaktusfieber angesteckt. Denn dort hat einer einen Kaktus veredelt, mit Pfropfen. Dies hat einen sehr lustigen Effekt ergeben – unten glatt und grün, dann der gepfropfte Kaktus mit braunen Stacheln und oben der neue Austrieb mit hellgelben Stacheln. Ach was Stacheln, es ist ein Flauschkaktus. Ganz weich.

Desweiteren haben sie sich noch einen Kaktus geholt, der blüht und noch einen mit etwa 15 Kindern. Dies haben sie ganz stolz der Oma erzählt und gleich noch deren Fensterbank geplündert. Da gerade Johannisbeersaft fertig geworden war, wurde dieser auch kurzerhand „konfisziert“. Nun hat gestern der Große noch Marmelade gemacht. und zwar Johannisbeergelee mit Felsenbirnen und Minze. Eine exklusive aber leckere Mischung.

Tja, alles in allem ein gelungenes Wochenende.

7 Kommentare

  • yvonne

    wow glückwunsch zum lauf!!
    und eure einkäufe klingen auch sehr gut. wir hatten früher auch viele kakteen auf dem balkon und jetzt im garten einen kleinen kakteengarten. 🙂

  • Iris

    Wenn ich hier ab und zu lese, wofür sich deine Söhne begeistern, dann staune ich immer wieder und kann mich kaum an Vergleichbares bei meinem Großen (inzwischen 23 und auf eigenen Füßen stehend) erinnern. Marmelade hätte er nie gekocht (dafür aber immer und gerne das warme Familienessen).

    Du und deine Familie, ihr scheint das Talent zu haben, ein ausgesprochen anregendes Umfeld für die Kinder zu schaffen bzw. zu bieten. Das finde ich toll und unglaublich wichtig für die Kids, wo doch in vielen Familien Passivität an der Tagesordnung ist.

    LG

    • Mella

      Danke für das Kompliment. 🙂 Ich sehe es auch als Erziehungsziel an den Kindern einen möglichst großen Horizont zu bieten und kochen kann der Große auch so ganz gut. Er ist nur meist zu faul, während hingegen die Marmelade ja schnell gemacht ist.

  • karl

    Marmelade ist schnell gemacht? ^^naja. Wir haben am Wochenende auch lecker Marmelade gekocht, und stimmt, das Kochen geht recht fix. Aber wir mussten ja erst Kirschen pflücken,was bei dem Wetter wenig Spaß gemacht hat. Nach einer halben Stunde waren die Finger kalt weil nass und windig. Und dann mussten die alle entkernt werden. Gut, dass wir einen Kirschentkerner gefunden haben. Die Kinderchen haben sich abgewechselt und so haben wir insegesamt sicher 10 Kilo entkernt – die Marmelade wird lecker schmecken und die Kinder haben geschlafen wie kleine Engel

    • Mella

      Das Pflücken und vorbereiten macht sicher immer recht viel arbeit, doch wir haben ja den fertigen Saft bekommen, die Felsenbirnen hatten wir schon im Kühlschrank und daher ging es wirklich schnell.
      Biete Marmeladentausch – Kirsche…. lecker!!!

Schreibe einen Kommentar zu Mella Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.