Allgemein

sich selbst verkaufen….

Damit meine ich jetzt nicht, sich und seine Ideale zu verkaufen. Nein, mein Ziel, oder besser gesagt mein Hintergedanke ist eher das Gegenteil davon. Wie kann man sich positiv verkaufen, so dass die richtigen Leute auf einem positiv aufmerksam werden. So dass man für seine Leistung ein angemessenes Gehalt bekommt, nicht immer übersehen wird und auch zu seinem gerechten Auskommen kommt.

Das ist gar nicht so einfach, vor allem, wenn man wie ich im tiefsten Innern total schüchtern ist und nicht mit einem großen Selbstbewußtsein gesegnet ist.

Das war auch schon das Stichwort – Selbstbewußtsein. Manche Personen sind so von sich selbst überzeugt, dass sich auch jeden anderen mit Leichtigkeit überzeugen. Auch wenn oft gar nichts dahinter steht, sonder es sich um einen astreinen Blender handelt. Und andere Personen, mit jeder Menge Substanz und können, gehen in dem Scheinwerferlicht, welches die anderen anziehen einfach komplett unter.

Wie kann man dies ändern? Selbstbewusstsein aufbauen? Leichter gesagt als getan.

Aber liegt es wirklich nur am Selbstbewusstsein? Oder steckt noch mehr dahinter. Oft denke, oder zumindest hoffe ich, dass dem so ist. Denn ich gehöre meist zu der zweiteren Kategeorie, zu denen die meist im grellen Scheinwerferlicht der anderen untergehen. Aber ist dies nicht auch ein Teil meiner Persönlichkeit. Bin ich nicht jemand, der eher gerne in der zweiten Reihe steht und dort  seinen Job gut erledigt und nicht so sehr das Rampenlicht sucht? Bin ich dann nicht selbst schuld an meiner Situation, dass ich gerne übersehen werde?

Oder bilde ich mir das am Ende gar ein, dass ich so gerne übersehen werde – eben weil ich mich nicht in die erste Reihe drängle. Denn wenn ich bei Personen, die mich nicht so gut kennen, erwähne, dass ich schüchtern bin, dann lachen die sich oft kaputt. Ja ich bin schüchtern, aber wie ist meine Außenwirkung? Kaschiere ich meine Schüchternheit, so dass sie nicht auffällt? Anscheinend schon.

Kann ich dann nicht auch mein kleines Selbstbewusstsein verstecken und andere Stärken von mir in das Scheinwerferlicht rücken? Wie macht man das in der zweiten Reihe? Nun ein Gedanke ist – wenn ich nicht direkt im Licht stehe, bin ich dann zumindest am Scheinwerfer selbst daran und kann ihn verstellen? Klar – sicher eine Möglichkeit, dem anderen einfach das Licht abzudrehen, doch dann stehen wir beide im Dunkeln. Also muss ich doch an mir anders arbeiten.

Zum Einen ist es sicher notwendig, dass ich mich auf meine Stärken besinne, auf die Dinge, die ich sehr gut kann. Diese muss ich dann ins Rampenlicht rücken. Zum Anderen, sollte ich mir auch mal meine Schwächen ansehen. Sind es wirklich so große Schwächen, wie ich mir einbilde? Muss ich mich deswegen verstecken? Oder sind es vielleicht sogar verkappte Stärken?

Ja, das sollte ich tun und zwar bald – denn das Theater des Lebens ruft und wenn ich nicht immer hinten stehen möchte, sollte ich handeln.

 

Ach ja, und manchen ist das gute Verkaufen angeboren – wie sagte mein Sohn nach einer kleinen Diskussion über Gehalt und Einstiegsgehalt – klar kannst Du das verlangen – verkaufe Dich doch nicht unter Wert!

Da sagt er was…..

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.