Der Bauch muss weg

Woche #4 – Kalorienzählen

Ein Monat ist rum und 2,5 Kilo sind runter. Das ist doch schon mal ganz ordentlich, vor allem, wenn man bedenkt, dass Ostern dazwischen lag und Ferien, bei denen ich nicht so aktiv war. Dann bin ich mehr als zufrieden.

Aktueller Stand

Ein Monat erledigt. Und wie gesagt entwickelt sich alles in die gewünschte Richtung. Ich zähle weiter munter mit Papier und Bleistift vor mich hin. Auch wenn es mich den halben Sonntag kostet. Es ist egal, denn wenn es funktioniert – was will ich denn mehr?

Der Kaloma ist zwar eine schöne Sache, doch ehrlich bin ich hier meist zu faul am Computer – abgeschieden von der Familie mit den Rezeptbüchern zu rechnen. Es geht auch anders.

Noch zieht die Familie mit. Vor allem, weil es jetzt immer Desserts und Kuchen gibt. Anders komme ich teilweise einfach nicht auf die geforderten Kalorien. Denn mittlerweile bin ich felsenfest überzeugt – ich habe entweder viel zu wenig Kalorien aufgenommen, oder dann wieder viel zu viele. Ich werde nun versuchen meine Ernährung so einzustellen, dass ich mich immer im Bereich zwischen 1300 und 1500 Kalorien bewege (wobei ich die 1500 Kalorien so gut wie nie erreiche). Dabei verzichte ich ganz bewußt auf „Light“-Lebensmittel.

Und ja, der Kuchen war lecker, hat allen geschmeckt und ich habe insgesamt 2 Stück gegessen. Für mein restlicher Anteil hat sich schon ein Abnehmer gefunden 

Aussicht auf nächste Woche

Ich möchte hier den nächsten Schritt machen. Vor allem fängt nun der Sport wieder an und wahrscheinlich stehen im Mai hier ein paar Änderungen ins Haus. Essen gehen werden wir nächste Woche zum Glück nicht, doch beim Dinner four Blogger erfahren wir die neuen Rezepte. Mal schauen, was wir hier gutes nachkochen dürfen.

Sport

Jaja, die Ferien, da habe ich wenig gemacht und diese Woche gehe ich auch „nur“ 3 mal. Aber das ist in Ordnung so. Wichtiger ist anscheinend, das Essen, und vor allem, dass ich genug Esse.

2 Kommentare

  • Mia

    Ich finde es wirklich bewundernswert, wie eisern du deine Diät durchziehst. Weiter so!
    Aber einen Tipp kann ich dir noch geben: entbehr dir nicht alles und mach dir keinen solchen Kopfstress. Wenn du mal ein Stück Torte zuviel gegessen hast, stell dich nicht gleich hinterher auf die Waage oder Hunger den ganzen restlichen Tag. Zieh dir lieber die Sportschuhe an und geh eine Runde mehr joggen.

    • Melanie

      Hihi, ich brauche im Gegensatz eher ab und an ein Stück Kuchen um überhaupt auf die geforderte Kalorienmenge zu kommen. Aber vielen lieben Dank, für das Lob. Ich habe übrigens kein schlechtes Gewissen und natürlich gönne ich mir was. Denn sonst würde ich es sowieso nie durchhalten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.