Der Bauch muss weg

Experiment 52 – Woche 5

Der erste Monat ist vorbei und leider leider….  Okay, fangen wir wohl besser mit der Neuerung der Woche an:

Neuerung der Woche

Ziel war zu den Bauchübungen, zumindest als Ersatz, Liegestütze zu machen. Liegestütze sind eine tolle und nicht ganz einfache Übung, die auch meine Schwachpunkte stärkt. Am Montag war auch noch alles schön und dann kamen die Ausreden: Am Dienstag war ich beim Arzt und die Wartezeit habe ich mit Spazierengehen (ich nenne es mal Walking) verbracht. Als ich zu Hause war, kamen noch Schuleinkäufe hinzu. Ich glaube an diesem Tag habe ich etwa 20 km runtergerissen. Die Wartezeit war irrsinnig lang! Ich hatte 2 Stunden vor dem Termin und 1 Stunde nach dem Termin zeit. Am Mittwoch war ich dann Joggen, am Donnerstag hatte ich Zwetschgen zu verarbeiten und am Freitag keine Zeit.  Ähm ja – die Ausreden flossen nur so dahin. Gut, dass ich diese Woche wieder mit dem Fitnessstudio anfange und heute in Pump gehe.

Sport

Ja, das eigentliche Ziel verfehlt, dafür jede Menge km geschafft. Sei es durch Gehen oder unseren 2 x die Woche 5 km Joggen. Kraft und Rumpf werde ich nächste Woche mit Pump wieder anfangen (Achtung Muskelkater!)

Ernährung

Das mit dem Obst/Gemüse zu jeder Mahlzeit spielt sich immer besser ein und unser Großer macht hier auch sehr gut mit. Er denkt oft selbst genug daran, dass wir unseren Obst oder Gemüseanteil noch nicht haben. Wie etwa gestern auf der Messe…. hier gab es nur eine Wurst mit Brot. Gut, dass auch ein Gemüsestand voranden war, bei dem wir einen Pfirsich bzw. eine Pflaume genascht haben.

Trinken

Am Dienstag hatte ich vom Arzt als Ursache eines gesundheitlichen Problems dieVermutung bekommen, dass ich wohl zu wenig trinke. Ertappt. Er hat mir zur Auflage gemacht, dass ich mindestens 2 Liter pro Tag trinken solle, eher mehr. Das bedeutet also für mich 2 Liter Wasser plus meinen Kaffee, Saft etc.

Das ist noch mehr, als ich vorhatte – da waren es noch 1,5 Liter am Tag.

Damit kämpfe ich seit letzter Woche. Und es fällt mir irrsinnig schwer. Ärgerlich ist auch, dass bei unserer Diagnosewaage der Wasseranteil in meinem Körper nicht steigt. Ich schütte rein und rein und sehe keinen Effekt! Das frustriert mich schon auch ein wenig.

Fazit

Zu Hause Sport machen ist wohl nicht so meines. Joggen halte ich gut durch, doch Gymnastik, Bauchübungen etc. werden nach einer gewissen Zeit zur lästigen Pflicht und dann fange ich das Schlampern an, bis zur Ausredenfindungsphase.  Gut, dass ich nun wieder ins Fitnessstudio gehen kann.

Das mit dem Trinken liegt mir schwer im Magen, im wahrsten Sinne des Wortes (Stichwort Wasserbauch). Dieses wird deshalb auch das Ziel nächster Woche sein – die zwei Liter Wasser/Tee am Tag.

 

2 Kommentare

  • Xbox Guru

    Ohhh dieses leidige Thema. Immer wenn ich versuche Daheim Sport zu machen hält das vielleicht 1 – 2 Wochen an und dann flaut es wieder langsam ab, bis ich wieder nichts machen. Naja…

    Gruß Tobi

    • Mella

      Naja, immerhin habe ich glatte 3 Wochen durchgehalten, doch die Motivation im Fitnessstudio ist schon größer.
      Nur Joggen, das klappt auch von zuhause aus – wenn nicht gerde der Muskelkater plagt – aua

Schreibe einen Kommentar zu Xbox Guru Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.