Der Bauch muss weg

Experiment 52 – Woche 2

Neuerung der Woche:

Ziel dieser Woche war, mindestens 1,5 Liter zu trinken. Dabei zählt nur Wasser. Das heißt Flüssiges ohne Geschmack. Ob irgendwann Tee ohne Zucker dazukommt – weiß ich noch nicht. Kaffee, Alkohol, Saft, Schorlen, Limo etc. ob mit oder ohne Zucker zählt alles nicht. Wasser ist das Maß der Dinge. Wenn ich nun etwa Cola Zero möchte, dann zählt das nicht zur Trinkmenge, sondern irgendwie als Extra. Dann trinke ich also nicht 1,5 Liter am Tag sondern 1,5 Liter + 1 Glas Cola. Schadet ja auch nicht.

Sport

Und schon gleich ein negatives Geständnis – mit Sport war diese Woche nicht viel los. Es war zum Joggen einfach viel zu heiß und ins Fitnessstudio wollte ich auch nicht wirklich gehen. Unter anderem, wegen Ferienzeit und Kinder zuhause. Irgendwie ist da immer in komisches Gefühl dabei und man kann nicht wirklich entspannen. So sind wir halt nur einmal gejoggt.

Auch okay. Dafür haben mein Mann und ich beschlossen eventuell demnächst auf 3 mal die Woche Joggen zu kommen. Denn wenn es dann einmal ausfällt ist es nicht so extrem, als wenn man nur einmal die Woche zum Joggen kommt.

Dafür war ich aber ganz brav bei meinen Bauchübungen. Komischerweise wird es nicht leichter (ist noch genauso anstrengend wie vorher), doch ich komme nun etwas höher. Durch die anschließende Massage habe ich den Eindruck, dass mein Bauch fester und straffer geworden ist, auch wenn zum wirklich festen Bauch noch ein langer Weg hin ist. Aber der Trend stimmt schon mal . Deshalb geht es hier weiter.

Trinken

Getrunken habe ich diese Woche jeden Tag mindestens 1,5 Liter Wasser. Alles andere zählt ja nicht, doch bei Tee werde ich eventuell mal eine Ausnahme machen, doch das wird sich erst im Winter zeigen. Am letzten Tag (Samstag) hat es mich schon wieder genervt, doch noch habe ich durchgehalten. Die erhöhte Toilettenfrequenz tut ihr übriges zum Nervfaktor. Aber ich weiß, dass Trinken wichtig ist, also werde ich mich hier auch einfach mal weiter durchbeissen. Am Copmputer werde ich durch meinen Kalender nun alle 5 Minuten erinnert, dass ich doch trinken sollte. Ich muss mal schauen, ob ich die Erinnerungsfrequenz ein wenig erhöhen kann, denn alle 10 bis 15 Minuten müssten auch reichen.

Essen

Beim Essen gab es noch keine Neuerungen oder Beschränkungen (die es ja eh nicht geben sollte)

Fazit

Ja, die Bauchübungen haben schon was an sich und werden fortgeführt. Auch die Massage. Das Trinken schon alleine der Gesundheit wegen, auch wenn es mich nervt.

Dafür gab es auch eine positive Überraschung auf der Waage und am Maßband um den Bauch (ja ich schaue da auch nach). Das motiviert für nächste Woche.  In dieser Woche werde ich da übrigens am Essen schrauben – so von wegen gesunde Ernährung und so weiter…..

4 Kommentare

  • Clippy

    Herzlichen Glückwunsch. Ich persönlich trinke auch jeden Tag 2 Liter, allerdings Tee, was meiner Meinung nach auch OK ist. Dazu versuche ich mich auch gesund zu ernähren.
    Morgens Müsli, Mittags was richtiges (darf auch mal Pommey Currywurst sein) und abends einen leckeren Salat. Zusätzlich versuche ich jeden Tag ca. 45 min. auf dem Ergometer zu schwitzen. Klappt natürlich nicht immer, aber so ca. 4-5 mal die Woche schaffe ich das.
    Dieses Programm ziehe ich jetzt schon seit über 2 Jahren durch und auch wenn der innere Schweinehund ab und an mal mault, bin ich doch recht zufrieden mit den Resultaten :-).

    • Mella

      Wow, Du bist ja richtig fleissig. Tee ist sicher auch okay und gesunde Ernährung natürlich auch wichtig. Schön, dass es bei Dir so gut klappt. Mal schauen wie es bei mir weiter geht.

  • Jonas

    Hm, es ist beinah seltsam zu lesen, wie du dich so zum Trinken zwingen musst. Ich trinke sehr viel Wasser am Tag, weil ich irgendwie immer Durst habe. Aber ich hoffe, du schaffst das, irgendwann wird’s vielleicht auch nicht mehr so ein Zwang sein 😉

Schreibe einen Kommentar zu Jonas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.