Gedanken

Fasching

Habe ich schon mal erwähnt, dass ich mit Fasching nichts, aber auch gar nichts anfangen kann?

Heute früher Schule aus, am Nachmittag Faschingsumzug der Kinder – wir Eltern sollen dann in der Turnhalle warten bis die Kids in den Klassenzimmern danach fertig gespielt haben. Vorher müssen wir natürlich den Umzug anschauen. *würgs*

Am Sonntag große „Party“ – ohne mich

Gestern Kostümsuche. Der Große geht als Cowboy, das „Kostüm“ äh die normale Kleidung hat er ja noch vom Schulwestern – da braucht es zum Glück nicht allzuviel. Der Kleine hat gestern mal geschaut, was noch ihn noch aus der Kostümtasche passt. und kurzerhand ein Clownskostüm mit einer Kuchenform als Gürtel aufgepeppt.

Na gut.

Mein Mann darf deshalb am Samstag arbeiten und die Kindersortierung bleibt an mir hängen. Nächste Woche sind bei uns Ferien und nur ein Teil der Geschäfte am Dienstag geöffnet und am Mittwoch gäbe es Fisch. Nun ja, mein Mann ißt außerhalb mit der Firma und wir werden mittags Fisch essen, da der Göttergatte abends nun keinen Fisch mehr mag.

Boah, bin ich froh, wenn der Schmarrn vorbei ist.

Nein mit Fasching kann ich nichts anfangen und warum können die Kids nicht in die Schule gehen? Wir hatten damals auch nicht frei. Menno, die nerven zur Zeit eh so und ich brauche meinen „Alltag“ wieder, der gerade endlich mal angekommen ist.

Klingt irgendwie gefrustet – oder? Sorry, aber mit Fasching kann ich nichts anfangen zudem mir die gekünstelte Heiterkeit eh zuwider ist.

3 Kommentare

  • Rana

    Na, nun sind wir doch mal alles lustig, zack zack… Ich muss – das in Norddeutschland besonders schön, wenn man dann verkleidet durch die Gegend läuft (macht hier sonst kein Mensch)! Bald geschafft! Viele Grüße von Rana

  • Ralf

    Karneval??? Nö, ich kann auch so (und das ganze Jahr über) lustig sein- dazu muss nicht „Karneval“ auf dem Kalender stehen. Für die Meisten ist es doch ohnehin nur ein Freibrief zum übermäßigen Alkoholgenuss und zum ____ (hier steht das böse „F-Wort“) 😉

    Und die „Kostümierung“ ist doch in den meisten Fällen nur peinlich… besonders die Herren in den Vereinen mit ihren tollen „Uniformen“- einfach zum schiessen komisch- in so eine „Uniform“ würde mich niemand reinbekommen!

    Etwas anders sehe ich das bei privaten Feiern, vor allem, wenn noch ein Motto vorgegeben wird und alle Teilnehmer mitmachen. DAS ist dann lustig und wäre selbst für mich ein Grund, mitzumachen…

    Liebe (unkarnevalistische) Grüße
    vom Ralf

Schreibe einen Kommentar zu Rana Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.