Allgemein

Der Bayer bloggt nicht!

Zumindest ist es mein Eindruck, wenn ich mir die Karte von Sascha anschaue. Zur Erinnerung: Sascha hat eine Landkarte mit den Bloggern aus Deutschland und Österreich ins Leben gerufen. Hier kann sich jeder Blogger eintragen, zumindest mit dem Ort.

Anscheinend wir die Aktion rege angenommen und es sind schon viele Blogger eingetragen. Die Ballungsräume sind schon recht voll und gerade im Reinland sind anscheinend viele Blogger anzutreffen.

Doch wenn man sich die Karte anschaut, dann fehlen die Bayern. Es kann doch wohl nicht sein, dass in ganz München, einer Millionenstadt nur 2 Blogs geführt werden????

Und in Oberbayern auch gähnende Leere herrscht, genauso wie in Niederbayern, Oberpfalz, Allgäu und Franken. Obwohl da die Franken noch aktiver sind als die „Urbayern“. Doch wenn ich jetzt frech bin, die Franken sind hier eh als geschwätziger verschrieen als der wortkarge Oberbayer.

Ja sagt mal geht es denn noch? Sind die Bayern wirklich so wortmuffelig, wie es immer behauptet wird? Was ist mit den ganzen Zugezogenen. Habt ihr denn alle nichts zu sagen?

Blogs sind ja nicht nur virtuelle Tagebücher, sondern sie bieten ja auch die Möglichkeit seine Meinung zu äußern und/oder Missstände anzuprangern. Blogs können sehr mächtig sein.

Sind die Bayern alle so zufrieden, dass sie nichts ändern möchten oder haben sie etwa gar keine eigene Meinung? Oder wollen sie kein Wissen oder Informationen teilen?

Wenn sich da nicht bald etwas ändert, wird sich Bayern noch selbst ins Aus schießen, denn wern nicht mitredet, wird bald alleine da stehen.

Doch eigentlich glaube ich nicht, dass es keine bloggende Bayern gibt, denn insgesamt ist der Bayer doch gar nicht so wortkarg und eigenbrödlerisch. Und er ist auch schlau genug, sich nicht selbst ins Aus zu schießen.

Deshalb tragt Euch bitte in die Karte ein!

Damit sich Bayern fülle und vielleicht gibt es ja dann auch mal einen Stammtisch.

Oder fangt das Bloggen an. Es macht Spaß und man lernt jede Menge neuer netter Leute kennen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.