Der Bauch muss weg

Ja, es geht aufwärts

Zumindest beim Gewicht sehe ich eine Steigerung obwohl gestern am Muttertag…

Na da gab es Kuchen, Kekse und Eis. Trotzdem scheint nun mein Sportprogram anzuschlagen.

Letzte Woche habe ich 4 mal Sport gemacht. Das Joggen am Freitag habe ich mir gespart, da der Hund mit dem Großen und dessen Freund mittags eine Monsterrunde drehen durfte. Dafür habe ich eine halbe Stunde Joggen am Samstag drangehängt. So bin ich dann auch auf 3 mal Laufen gekommen.

Das Laufen geht nun immer besser und ich werde auch immer schneller, man könnte sagen ich bin nun eine Rennschnecke .

Diese Woche wird es ungefähr so ähnlich ablaufen wie die letzte Woche – nur am Donnerstag weiß ich noch nicht so ganz wie es läuft. Hier in Bayern ist ja Feiertag. Als Besonderheit an diesem Tag gibt es den Familenwander- und Walkingtag von unserer Stadt. Genauer gesagt ist der Veranstalter unser Schwimmbad. Normalerweise möchte ich hier daran teilnehmen. Entweder mit der ganzen Familie als schönen Spaziergang oder

ich jogge. Mal schauen, zu was ich mich aufraffen kann.

Also mal in Kurzform:

Montag Bodypump

Dienstag Joggen

Mittwoch Fitnessstudio?????

Donnerstag Walking oder Joggen

Freitag frei

Samstag Fitnessstudio.

Sonntag frei.

Ob ich am Mittwoch wirklich ins Fitnesstudio gehe? Das steht wirklich noch in den Sternen, mal schauen wie ich mich fühle.

Vom Essen her mache ich weiter wie bisher und auch mit dem Trinken.

Dabei ist mir aufgefallen, dass es doch schon recht lange dauert, bis man seinen Wasserhaushalt wieder aufgefüllt hat. Ich habe mich nun von 45,5 % auf 46,8 % langsam raufgewurschtelt. Es ist immer noch zu wenig, doch leider kann man es nicht einfach reinschütten und das Wasser bleibt entsprechend im Körper.

Auch hängt anscheinend der Wassserhaushalt bei mir direkt mit dem Gewicht zusammen. Wenn es mit dem Wasser besser läuft und hier eine Steigerung stattfindet, dann sinkt auch das Gewicht.

Gut ich habe ja diesen Monat die absolute Trinkkontrolle 🙂

13 Kommentare

  • Frau_Mahlzahn

    Ich hab‘ vorgestern beim Wandern erste Erfolge des Joggens gemerkt: ich bin den Berg viel leichter und viel schneller als sonst hochgekommen… Trotzdem schaffen wir es beim morgendlichen Joggen immer noch nicht, die Strecke mal ein bisschen auszudehnen, ich bin immer noch heilfroh, wenn wir nach knapp 25 Minuten wieder zu Hause sind, ;-). Obwohl Mutze und ich es immer noch die schönste Zeit des Tages finden. Leider müssen wir den Rest der Woche aussetzen, da der LV auf Geschäftsreise ist (*grummel*).

    Dir wünsche ich eine erfolgreiche Woche — sportlich und auch so!

    So long,
    Corinna

  • Mella

    Danke und auch zurück

    Das mit dem Berg war bei mir auch der letzte Motivationsschub wieder mit dem Joggen anzufangen. Der Sommerurlaub ist diesmal in Österreich in den Bergen und wie ich meinen Großen kenne.
    Ich hatte auf jeden Fall keine Lust nur die Berge raufzukeuchen, lieber gehe ich normal

    Schade, dass ihr pausieren müsst. Geht es vielleicht mal am Nachmittag, wenn die „Kleineren“ bei Freunden sind?

    Die Strecke wird irgendwann schon länger, man braucht sowieso ca. 4 Wochen, bis man 30 Minuten locker durchlaufen kann, also seid ihr noch im Rahmen, oder?

  • Frau_Mahlzahn

    ****Ich hatte auf jeden Fall keine Lust nur die Berge raufzukeuchen, lieber gehe ich normal

    ;-). Also, ich _fand_ mein Tempo sonst ja auch immer normal, aber diesmal sind wir nahezu gerannt. Und jetzt bin ich auch hinter das Geheimnis gekommen, warum Mutze _immer_ die Berge hochrennt: wer schneller hochkommt, hat länger Pause.

    Wohin in Österreich fahrt Ihr?

    (Wir ins Villgratental in Osttirol, schönster Fleck der Welt).

    Ja, mal schauen, ob wir nachmittags gehen, aber wirklich nur, wenn ich Minka unterkriege. Denn wenn die auf ihrem Laufrad neben uns herfährt und der Mo auf Inlinern, wird das… eine Katastrophe, *ggg*.

    So long,
    Corinna

  • Mella

    Wir fahren in die Gegend um Murau.

    Minka mit Laufrad und Mo mit Inlinern ist eindeutig ein Chaos. Wenn dann Mo mit Fahrrad als „Getränkelieferant“ und Minka bei einer Freundin…..

    Ich weiß nicht, warum der Große immer die Berge hochrennt, die längere Pause braucht er nicht – höchstens für Abstecher auf den Gipfel und so

  • Frau_Mahlzahn

    Murau in der Steiermark?

    Mutze ist auch so eine Gipfelstürmerin, einmal ist sie mir beim Sturm auf den Gipfel abhanden gekommen, weil ich nicht mehr konnte. Sie wollte „nur ein kleines Stückchen weiter, Mama,“ wir haben uns darauf geeinigt, dass sie innerhalb von zwanzig Minuten zurück sein müsse, denn so wie ich die Entfernung eingeschätzt habe, dachte ich, dass sie da nicht außer Sichtweite kommen würde…

    Ein paar Minuten später habe ich nur noch einen kleinen schwarzen Punkt zum Gipfel rennen sehen. (Muss dazu sagen, dass sie deutlich mehr Bergerfahrung hat als ich, weil sie schon mehrere mehrtägige Bergwanderungen gemacht hat, und sehr trittsicher ist. Aber trotzdem, das hätte ich nicht gedacht, dass sie in der kurzen Zeit so weit kommt.)

    So long,
    Corinna

  • Mella

    mit der Steiermark kann sein. Ich muss ehrlich gestehen, dass wir nur mal so ganz grob geschaut haben wo es ist und wir anscheinend bei St. Michael vor der Mautstelle raus müssen.
    Ist sowieso ein reiner Kinderurlaub und wir überlegen uns noch, wie wir den auch etwas Erwachsenentauglich gestalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.