ADHS,  Kinder

Das Kind mit den zwei Gesichtern

Der Große mit den Sternzeichen Zwillinge hat eindeutig 2 Gesichter. Diese sind auch eindeutig sichtbar. Er kann nett und charmant sein und auch Gegenteiliges zeigen.

Beim Kleinen war ich bisher der Meinung, dass dieser eher ein geradeliniges Kind ist und ich mein Kind eigentlich auch ganz gut kenne.

Doch

Am Freitag hatten wir ein Gespräch mit der Lehrerin und ich habe mich die ganze Zeit gefragt, ob wir über das gleiche Kind reden.

Sie hat Dinge erzählt, die kenne ich von zu Hause überhaupt nicht. Auch sind mir diese außerhalb der Schule noch nie zu Ohren gekommen oder sonst irgendwie erwähnt worden. Das kann nicht mein Kind sein.

Allerdings muss ich sagen, daß die Lehrergespräche bisher alle so ähnlich abliefen. Ich saß da und fragte mich über welches Kind sie redet.

Beispiel?

In der Schule sitzt er ruhig – Zuhause nicht

In der Schule ist er schnell beim Arbeiten – Zuhause nicht

In der Schule hat er Tobsuchtsanfälle – Zuhause nicht

Übertreiben die Lehrer? Bin ich abgestumpft was eventuelle Tobsuchtsanfälle betrifft? Natürlich passt ihm auch bei mir nicht alles und er tut dies deutlich kund, aber das tut der Große auch?????

Warum ist der Kleine in der Schule so anders als zu Hause? Fehlt ihm da der Rahmen, der ihm hilft?

Allerdings sind so Gespräche nicht besonders ergiebig, wenn man 40 Minuten überlegt, ob der Lehrer wirklich das eigene Kind meint und ich wüsste auch nicht, wie ich auf den Kleinen einwirken sollte, wenn er das in der Schule unerwünschte Verhalten bei mir nicht zeigt. Wie soll man da erziehen?

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.