Allgemein,  Kinder

Stifthaltung – Richtig und Falsch

vor einiger Zeit habe ich auf diesem Blog ein paar Hilfsmittel für die richtige Stifthaltung vorgestellt.

Seitdem werde ich mit den Keywords Stifthaltung und Hilfen dafür sehr oft gefunden. Dies bedeutet für mich, daß hier anscheinend mehrere das Problem haben.

Unser Glück war, daß wir eine sehr gute Ergotherapeutische Praxis gefunden haben, die uns in dieser Hinsicht sehr gut beraten und geholfen haben. Deshalb möchte ich Euch mein Hintergrundwissen einfach mal weitergeben:

Was ist eine falsche Stifthaltung

Eine falsche Stifthaltung liegt erst dann vor, wenn der Schreiber Probleme hat den Stift ordentlich zu führen. Oft wird mit dem ganzen Arm geschrieben und das Handgelenk bleibt steif. Dies ist nicht nur sehr anstrengend, sondern es ist auch fast unmöglich mit dem Schultergelenk ordentlich zu schreiben.

Auch wenn die Finger den Stift sehr krampfhaft halten oder sehr gestreckt sind, ist eine ordentliche und feine Linienführung sehr schwer.

Hilfsmittel

Oft wird pauschal, gerade in den niedrigeren Schulklassen, zu dicken Stiften geraten. Dies ist falsch. Für manche Kinder sind die dicken Stifte ein Segen und sie können diese mit den Fingern besser halten. Andere empfinden diese Stifte als Fluch.

Lieber in einer gut sortierten Schulabteilung in einem Kaufhaus alle möglichen Stifte und Stiftformen durchtesten. Hier kann man eine Vorauswahl mit folgenden Kriterien treffen:

  • dicke oder dünne Stiftform
  • dreieckig oder rund
  • weiche oder harte Mine (Bleistift)
  • Hilfsmittel? reicht ein speziell geformter Stift oder welche Aufsätze werden angeboten
  • Aufsatzgröße und Form

Die meisten Kinder haben natürlich nicht allzulange Lust zum Testen, deshalb soll ja auch eine Vorauswahl getroffen werden. Nun die Stifte kaufen, die spontan relativ gut gehalten wurden und das Kind begeistert haben (Bitte immer nur neutrale Stifte zum Testen aussuchen, denn der Stift mit dem coolen Motiv ist immer der beste )

Mit der Vorauswahl die nächsten Tage immer ein wenig malen oder schreiben lassen. Dabei das Kind beobachten und die Auswahl immer weiter eingrenzen.

Noch ein Satz zur Härte der Mine:

Ich brauche eine sehr weiche Mine, da ich fast nicht aufdrucke und mit den harten Minen fast unleserlich schreibe. Mein Großer braucht auf jeden Fall eine harte Mine, da bei ihm die weichen Minen sehr schnell verbraucht sind und auch zu oft brechen. Er druckt richtig auf. Mein Kleiner kommt am besten mit mittelweichen bis weichen Minen klar. Also auch bitte auf die Härte achten, egal was die Schule vorschreibt.

Stiftaufsätze

in Kaufhäusern oder Schreibwarenläden werden üblicherweise nur 2 Formen angeboten. Einmal Groß und einmal Klein. Die große Form soll angeblich für Kinder und die kleine Form für Erwachsene sein. Dies ist Quatsch. Mein Kleiner kommt mit der kleinen Form besser klar, meine Freundin liebt die große Form. Ich hasse beide.

Auch hier ist wieder der individuelle Bereich und Wunsch gefragt.

Auch gibt es noch viele weitere Formen von Stiftaufsätzen. Wenn diese in im Kaufhaus um die Ecke nicht angeboten werden, mal die Ergotherapiepraxen in der Nähe durchtelefonieren.

Meine hatte mindestens noch 10 weitere Formen, die mein Kleiner alle mal durchprobieren durfte. Ich weiß, daß es sehr schwer ist ein Ergo-Rezept zu bekommen. Aus diesem Grund beim Anruf nicht nur danach fragen, ob diese so etwas anbieten, sondern ob man diese auch ohne Rezept mal kurz testen dürfte. Vielleicht lässt sich dies alles auch mit einer „Probestunde“ regeln.

Weitere Übungsmöglichkeiten

Neben den altbekannten Schwungübungen wird in der Ergotherapie oft folgende Übung angewandt:

Es bestehen 2 parallelle Linien auf dem Papier und die nun zu zeichnende Linie muss genau zwischen den beiden Linien verlaufen. Der Schwierigkeitsgrad wird umso höher, je enger die „Straße“ ist. Der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt, es können Hier Autos auf einer Rennstrecke fahren oder Kühe den Trampelpfad folgen.

Auch sollte in jedem Fall die Fingerbeweglichkeit gefördert werden. Am einfachsten geht es beim Kuchen oder Plätzchenbacken, in dem der Teig mit der Hand geknetet und geformt wird. Vorteil im Vergleich zum Plastelin: Das Ergebnis kann gegessen werden und die Batzerei war nicht umsonst

Neben dem Kuchenbacken gibt es auch Spiele, die die Feinmotorik fördern. Neben Steckspielen gibt es weitere Spiele, bei der die Finger feine Bewegungen ausführen müssen.

[aartikel]3808006374:right[/aartikel]

Zu guter Letzt:

Immer darauf achten und dazu anhalten den Stift doch bitte richtig und nicht zu weit unten anzufassen. Schreiben soll Spaß machen, deswegen auch nie krampfhaft versuchen ein schönes Schriftbild zu erzwingen. Hauptsache leserlich – wobei dies auch eine Auslegungssache ist. Ich sehe die Leserlichkeit relativ locker, nicht jeder hat eine schöne Schrift und diese verändert sich sowieso im Lauf des Lebens.

Wichtig ist, daß das Schreiben nicht ermüdet oder zu schmerzhaften Haltungen führt. Im Zweifel immer Hilfe und Rat einholen. Auch die Hilfsmittel verwenden und notfalls gegenüber den Lehrer durchsetzen.

2 Kommentare

  • Britta

    DANKE!
    Ich habe mir gerade bei der Schuluntersuchung unseres Juniors (Linkshänder) anhören müssen, dass er mit dieser Stifthatung (mit 4 Fingern) nicht eingeschult werden kann und ich (Rechtshänder, auch 4-Finger Griff) seit 30 Jahren den Stift falsch halte und mir auch Aufsätze kaufen solle…
    Habe ich versucht, ist scheußlich.
    Meine Schrift ist überigens locker und schwungvoll, ich schreibe viel und verspanne dabei nicht.
    Junior kommt auch gut klar:
    wir lieben unlackierte, sechseckige, mitteldicke Stifte, die müssen für die („falsche“) 4-Finger-Haltung schön lang sein. Kulis und Füller vorne rund (ohne Mittelfingerauflage) und griffig (Gummi oder Abrutschkante).

    • Mella

      Wichtig ist doch nur, dass die Haltung nicht so verkrampft ist, dass man damit nicht mehr schreiben kann. Deine Haltung scheint ja für Dich die ideale Haltung zu sein.

      Manchen können die Aufsätze aber wirklich helfen, doch andere störren sie eher. Ich selbst kann mit ihnen gar nicht schreiben, die Kinder aber gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.