ADHS,  Kinder

Sport im Ferienprogramm

Die Kinder konnten am Freitag und am Montag Taek Won Do ausprobieren. Schöne Sache, 2 Stunden in einen neuen Sport reinzuschnuppern. Es sind nur Anfänger da und die Kids können selbst sehen, ob ihnen die Sportart taugt oder nicht.

Der Kleine wird ab nächstem Schuljahr auf jeden Fall Taek-Won -Do ausprobieren, da einerseits die Gruppen recht klein gehalten werden, bzw bei größeren Gruppen mehr Trainer anwesend sind. Toll finde ich daß der Verein gerne ADHS-Kinder aufnimmt und sich beim Teak-Won-Do auch darauf eingerichtet hat. (Es gab mal viele Empfehlungen von den Ärzten).

Beim Großen ist es wieder so eine Sache: Er ist absolut für Taek-Won-Do begabt und die Abteilung würde sich wirklich über ihn als Schüler freuen.

Toll, doch was soll er noch alles machen?

  1. Fußball ca. 3 x die Woche mit Spielen
  2. Gitarre ca. 1 x die Woche
  3. Klettern in der Schule am Nachmittag  1 x die Woche
  4. neue weiterführende Schule, bei der er mal das Lernen anfangen sollte bzw. muß

Wann soll der Große noch Kind sein oder seine Freunde besuchen, wenn er noch zusätzlich Taek-Won-Do macht? Er will auf nichts verzichten und zusätzlich da auch noch mitmachen.

Wir haben ihn vor die Entscheidung gestellt und er bleibt zuerst noch im Fußball. Sollte es ihm irgendwann keinen Spaß mehr machen, weiß er ja jetzt, welchen Sport er danach noch ausüben kann.

Ich finde es ja schön, wenn ein Kind sich so gerne bewegt und viele Sportarten machen kann und möchte. Dies ist leider nicht mehr bei vielen Kindern so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.