Kinder

In der Bäckerei

Wollt ihr das wirklich machen? Da muß man ja so früh aufstehen und Kuchen backt ihr ja genug zu Hause!

Dies war meine erste Reaktion, als die Kinder den Programmunkt „In der Bäckerei“ im Ferienangebot angekreuzt haben. Doch ausnahmsweise waren sie sich mal absolut einig. Naja, Harmonie soll man fördern, also durften sie.

Als wir sie in der Frühe an der Backstube abgeliefert hatten, wurde sofort das Brot gebacken. Die Kinder bekamen einen fertigen Teig, den sie nach Lust und Laune noch mit Körnern wie Sonnenblumenkerne, Sesam, Leinsamen etc. veredeln durften.Ganz nach Geschmack. Das Brot wurde dann in den Garraum gebracht.

Zwischenzeitlich wurden Brezen geformt. Einmal die klassische Form, dann noch einen Brezenzopf. Die nächsten Osterzöpfe etc. machen die Kinder, die sind erheblich schöner als meine! Mit dem restlichen Teig durften dann  Fantasieformen geformt werden.

Das Brot wurde mit vereinten Kräften vom Garraum in den Ofen verschoben. Während die Brezn im Garraum warteten, hatten die Kinder Pause mit einer kleinen Brotzeit.

Darauf mussten die Brezen zuerst in die Lauge getaucht und in den Ofen geschoben werden.

Die Kinder haben noch ihre selbst gebackenen Köstlichkeiten verpackt und uns Eltern mit sehr köstlichen, frischen, reschen Brezen und einem besonders guten Brot überrascht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.