Kinder

Seelenverwandtschaft

Mit Esoterik kann ich ehrlich gesagt wenig bis nichts anfangen. Meinen Horizont erweitere ich immer dann, wenn ich an meine Grenzen stoße. Doch kann ich gewisse Phänomene/Besonderheiten/Erscheinungen etc. nicht absprechen oder erklären.

Irgendwie war es immer klar, daß meine Freundin A. die Patentante vom Großen werden sollte.

Dies hat bereits in der Schwangerschaft angefangen. Ich hatte nie exotische Gelüste; A. hat Schinken mit Gummibärchen gegessen..

Auch jetzt noch, zeigt sich eine starke seelische Verbundenheit:

Der Große schreit wütend (das erst Mal übrigens):

Ich ziehe hier aus!

In der gleichen Nacht träumt A. – ohne vom Ausbruch des Großen zu wissen – folgendes:

Der Große steht vor ihrer Tür und will einziehen.

oder :

Mein Mann malt für mein zukünftiges Logo einen Elefant auf einem Pfad. Ich bin der Meinung kein Elefant zu sein und kann mich damit nicht identifizieren.

Sagt der Große lapidar:

Nachdem Du abgenommen hast, bist Du keine Elefant mehr

A. ist die nächsten Tage zu Besuch und entdeckt den Entwurf. Ich erkläre ihr, daß ich mich nicht wie ein Elefant fühle – kommt zurück:

„Jetzt nicht mehr“

Ach ja, beleidigt oder gekränkt war ich nicht, denn wer austeilen kann, muß auch einstecken können.

ABER

Die Rache ist mein!

Allerdings habe ich mich beim Großen auch amüsiert, bei seiner Rumpelstilzchenversion von „daß er ausziehen will“

3 Kommentare

  • Annabelle Heinrich

    ..tja und die Rache kam und ich habe es ganz alleine geschafft oder war es das Universum (wenn man daran glaubt)?: wollte mir die Haare tönen – und nun das Ergebnis kann sich nicht wirklich sehen lassen 😉 und auch dass Mella super konsequent mit Sport und Ernährung ist und ich es bis jetzt noch nicht geschafft habe meinen diversen Polstern an den unliebsamen Stellen zu Leibe zu rücken.;-) – werde aber nicht aufgeben und es einfach weiter versuchen
    GLG Freundin A.

  • Mella

    Ja, der Zufall kam Dir da wohl zur Hilfe, daß Du so ein weibliches Monster mit schwarzen Haaren bekommen hast.

    Mella
    P.S. Danke für die Lorbeeren, gingen runter wie Öl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.