Kinder

Warum eigentlich immer ich?

Diese Frage höre ich von unserem Großen in letzter Zeit immer öfter. Immer muß er alles ganz alleine machen! z.B. Spülmaschine ausräumen, immer nur er!

Abwechselnd mit seinem Bruder

Immer muß er auch seine Jacke aufhängen und seine Schuhe wegräumen und seinen Teller und und und.

Ich frage mich hingegen, warum immer nur ich?

Als ich die Kinder bekommen habe hat mir niemand gesagt, daß ich mein Leben lang hinter ihnen herräumen muß. Klar, so lange sie klein sind ist es logisch, daß die Sachen aufgeräumt werden, doch ab einem gewissen Alter bin ich der Meinung, daß sie selbst mal mit Hand anlegen können und zumindest ihren Anteil auch wieder zurücktragen können wo sie ihn herhaben.

Wie heute – gerade eben.

Wie üblich verlasse ich den Frühstückstisch als erstes um mit dem Hund eine Runde zu drehen. Ich gehe davon aus, daß meine 3 Männer (36, 10 und 7 Jahre) in der Lage sind ihre Bretter, die Butter, Wurst, Käse etc in den Kühlschrank zu packen.

Sollte frau meinen.

Sind sie nicht!

Als ich vom Schulweg zurückkomme -ich war vorher nicht mehr im Eßzimmer, wir waren wie üblich knapp dran- entdecke ich folgendes:

unser Hund und unser Kater haben sich in gemeinsamer Eintracht ein weiteres Frühstück aus Wurst und Käse gegönnt.

Warum immer ich?

Warum liegt die Verantwortung immer bei mir?

Und warum darf ich dann den Durchfall vom Hund und die ausgekotzte Wurst vom Kater wieder wegputzen, weil der sich überfressen hat (die Leberwurst war noch fast ganz da)?

Werden die den nie Groß?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.