Allgemein

Rückkehr zu alten Zeiten.

Bloggen besteht ja nicht nur darin, den Blog zu füllen, nein es gehören noch viele andere kleine Dinge dazu. Immer wieder auf anderen Seiten zu schmökern, um neuen Input zu bekommen. Auf Social Media Plattformen regelmäßig zu posten, Fotos zu machen und und und.

Nach meiner relativ langen Abstinenz am Blog musste ich vor dem ersten Beitrag erst mal mein Passwort neu setzen – ich hatte es schlichtweg vergessen, genauso wie bei vielen anderen Portalen und Seiten, die ich als Blogger früher regelmäßig besucht habe.

Die nächste Aufgabe war, den Blog auf ein aktuelles Format zu bringen, die Plugins alle zu aktualisieren – das Design anzupassen und hundert kleine andere Dinge, wie SSL Zertifikat etc. Dies dauerte alleine schon 2 Tage, bevor ich überhaupt den ersten Satz geschrieben habe.

Apropos Schreiben. Einen Neustart hatte ich ja schon zuvor versucht, doch Vollzeit arbeiten, Sport, Freizeit und dann noch Bloggen? Ist das nicht zu viel. Ja, es ist viel, daher habe ich mir beim Bloggen dieses mal genau überlegt, in welcher Frequenz ich was schreiben möchte und über was ich genau schreiben möchte. Über meine Arbeit und Arbeitskollegen möchte ich hier nichts schreiben. Höchsten das Wissen, was ich in den letzten 2 Jahren so gesammelt habe, wie z.B. den Unterschied zwischen POP3 und IMAP. Das war mir vorher überhaupt nicht so klar, wie heute, nachdem ich hier viel damit zu tun habe.

Welche Themen habe ich mir nun ausgesucht? Es sollten auf jeden Fall welche dabei sein, die sich schnell schreiben lassen und auch mal am Abend geschrieben, oder wenn Zeit ist, vorgearbeitet werden können. Dann natürlich das, was mich so bewegt und möglichst auch etwas Abwechslung.

Ich bin gespannt, ob dieses mal der Neustart gelingt, denn ich fände es wirklich schade, wenn dieser Blog, wie so viele andere, auch eingestellt werden müsste, da es keine Zukunft gibt.

Doch nun sehe ich mal positiv in die Zukunft, denn die ganzen Voreinstellungen sind jetzt schon geschafft und die ersten Beiträge sind geschrieben. Mal schauen, wie es sich entwickelt.

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.