Wasserfall

Gainfeldwasserfall und Ruine Bachsfall

In Bischofshofen gibt es nicht nur die berühmte Skisprungschanze, sondern auch ganz in der Nähe einen absolut sehenswerten 50 m hohen Wasserfall, der ein Naturdenkmal ist. Neben dem Gainfeldwasserfall führt ein Weg mit 350 Stufen hinauf zur Burgruine Bachsfall.

Anfahrt

in Bischofshofen ist der Parkplatz zur Skisprungschanze sehr gut ausgeschildert. Der Wasserfall befindet sich in unmittelbarer Umgebung

Parken

Am Parkplatz der Skisprungschanze – im Sommer Kostenlos

Preise / Öffnungszeiten

Kostenlos, ohne Beschränkung. Wir selbst würden den Weg aber nicht bei Glatteis oder Schnee begehen, wahrscheinlich wird er dann sogar gesperrt.

Weg

Von der Skisprungschanze weg, Richtung Trimmdichpfad. Danach folgt bald der Wasserfall. Dieser stürzt 50 Meter den Felsen hinab. Neben dem Wasserfall führt ein Weg mit 350 Treppen hinauf bis zur Burgruine Bachsfall. Der Weg ist gut begehbar und besteht aus Holztreppen. Dennoch empfehlen wir gutes Schuhwerk, da auch immer wieder Passagen mit Wurzeln kommen und oben die letzten Meter zur Ruine gute Sohlen erfordern. Wir sind den gleichen Weg zurückgegangen, wer jedoch über den Trimmdichpfad geht, findet eine Infotafel, die einen kleinen Rundweg um die Burg herum zurück zur Schanze zeigt. Wir waren etwa 40 Minuten unterwegs.

Eindruck

Der Weg führt sehr beeindruckend direkt am Wasserfall entlang. Über dem Gainfeldwasserfall befindet sich eine Brücke, die einmalige Ausblicke von oben in den Wasserfall ermöglicht. Auch die Burgruine Bachsfall ist sehr sehenswert aber fast unmöglich zu fotografieren. Es stehen noch etwa 50 cm bis 2 Meter hohe Mauerreste, die einen guten Eindruck verschaffen, wie groß die Anlage mal war. Die Burgruine geht auf das 12 Jhd. zurück. Von der Burg selbst hat man einen wunderschönen Ausblick in das Tennengebirge und auf die Skischanze

Empfehlung

Bis etwa 11:30 Uhr kann hätten wir Ende September ein Training auf der Mattenschanze beobachten können. Leider waren wir etwa 10 Minuten zu spät dran. Die Schanze kann auch besichtigt werden, Führungen können vereinbart werden. Tel +43 (0)6462-2471 Die Paul-Außerleitner-WM-Schanze gehört zu den größten Mattenschanzen im Sommer und ermöglicht Sprünge bis zu 140 Meter

Neben dem Skisprungstadion gibt es ein Besucherzentrum und Museum für den Geopark Erz der Alpen

Bildergalerie

Karte und Weginfos

mehr erfahren ›

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.