Sport

Mama, du bist pseudosportlich

Hä? Was soll ich mit dieser Aussage anfangen, die mein Teenie-Sohn mir zuletzt an den Kopf geworfen habe. Immerhin gehe ich 3 mal die Woche Joggen, mache regelmäßig ein Sportprogramm mit der Wii und wir gehen zuletzt auch oft wandern.

Wann immer es möglich ist, bewege ich mich. Ja, ich gebe zu, noch habe ich Übergewicht, obwohl ich 10 Kilo abgespeckt habe, ist noch was da. Aber ich arbeite daran und habe mich auf jeden Fall verbessert.

Was sollte jetzt nun diese Aussage. Sie kam, als er mich zuletzt für unsere Bergtour gesehen hatte. Wir hatten eine Wanderung von etwa 4 Stunden vor, in die Berge. Also mit Steigung. Es war ein warmer Sommertag. Was zieht man da also an? Ich hatte eine bequeme Sporthose an, die wie eine normale Hose geschnitten ist mit Taschen und Knopf und alles was dazu gehört. Nur eben aus Funktionsmaterial. Da es warm war und ich sicher ins Schwitzen komme, gab es dazu ein Sport-Shirt.

Das wäre pseudosportlich. Aber warum? Wandern zählt zu den Ausdauersportarten. Wenn ich schwitze und Funktionskleidung eh zu Hause habe, kann ich diese auch tragen. Besser als mit Baumwoll-T-Shirt später am Gipfel frieren und auskühlen. Die Kleidung ist auf jeden Fall praktisch.

Da meine Söhne keinen Berg hinaufgehen, sondern im Gegenteil den Berg hinaufrennen (bei mir stimmen zumindest die Zeitangaben auf den Wegweisern meist noch), ist es mir egal. Wir gehen ja nicht zusammen.

Heute oder morgen geht es wieder in die Berge – ich freue mich schon darauf, wissen nur noch nicht genau, wohin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.