WM-Abseits – Bosnien- Herzegovina

bosnienMit Abstand den längsten Namen hat dieses Teilnehmerland der WM. Die Hauptstadt Sarajevo ist leider noch vielen aus dem Jugoslawien-Krieg bekannt, als aus Jugoslawien Kroatioen, Serbien und eben Bosnien-Herzegovina wurde. Der Staat ist noch recht jung und besteht seit 1992 und gilt als potentieller Beitrittskandidat zur EU. Japp, noch gehören sie nicht dazu. Wie man am Doppelnamen sieht, haben sich hier zwei Staaten zusammengeschlossen. Aber eine wirkliche Integration ist bis heute nicht zu sehen. So haben die unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen zum teil eigene Schriften. Einmal mehr mit kyrillischen Buchstaben, einmal mehr mit lateinischen Buchstaben. Auch ist die politische Situation nicht wirklich stabil.

Flagge

Die Flagge sieht übrigens so aus, und das KFZ-Kennzeichen des Landes ist BIH, nur für diejenigen, die auch schon wie ich öfter mal gerätselt haben, woher das Auto wohl kommen mag 

 

 

Lage und Geografie und Klima

Bosnien-Herzegovina liegt ganz dicht an Kroatien, und zwar unten rechts, direkt an Ende. Der 20 km lange Adriastrand von Bosnien-Herzegovina beginnt an der Kroatischen Küste und endet vor Montenegro. Das Land liegt in einer bergigen Gegend, wobei die höchsten Gipfel etwa 2400 m hoch sind.

Vom Klima her ist dieses Land extrem. Die Winter können bitterkalt werden (-20 °C) und die Sommer kochend heiß (+ 40-50°C), was das Land wohl für den normalen Touristen eher unbeliebt macht. Zudem gibt es neben der recht kurzen Küste auch keine anderen erwähnswerten Seen.

 Fauna und Flora

Durch die mangelnde touristische Nutzung und der geringen Bevölkerungsdichte hatte aber die Natur viel Glück. 60% des Landes bestehen aus Wald und dadurch, dass der Mensch nicht so leicht dorthin kommt, gibt es dort wirklich noch unberührte natürliche Gegenden, in denen gefährdete Pflanzen in aller Ruhe wuchern können. Wobei die Flora der deutschen nicht ganz unähnlich ist, nur dass dort der größte europäische Urwald zu finden ist und  neben Tannen, Fichten, Kiefern auch Walnussbäume, Wacholder, Thymian etc. wächst. Bis es dann in die alpine Flora geht oder an der Küste zu den mittelmeertypischen Pflanzen.

Neben dem Braunbären gibt es zahlreiche Vögel und viele Schlangen, wobei aber nur zwei davon giftig sind. Aber zumindest eine gibt es davon bei uns auch – die Kreuzotter.

Kultur

Filmfreaks aufgepasst. Aus diesem Land kommen in letzter Zeit immer bekanntere Filme und das Sarajevo Film Festival im August zieht immer mehr Touristen an. Ansonsten bietet das Land leider nicht viel. 

Sport

In 1984 wurde in der Gegend um Sarajevo die olympischen Winterspiele ausgetragen. Zudem sind Basketball, Schach und Volleyball sehr beliebt. In denen das Land auch internationale Erfolge feiern kann. Wie etwa 6 malige Teilnahme an Europameisterstaften in Basketball, bei den paraolympischen Spielen in 2004 die Goldmedaille in Volleyball und 2. Platz bei der Schacholympiade 1994 in Moskau.

Auch Fussball ist sehr beliebt, wenn auch nicht so erfolgreich. neben einer Beinahequalifikation bei der Fußball-Europameisterschaft in 2004 darf nun zum ersten mal bei einer Fußballweltmeisterschaft teilgenommen werden.

Bosnien-Herzegovina spielt in der gleichen Gruppe wie Argentinien, Nigeria und Iran. Wobei ich selbst Argentinien und Nigeria am stärksten einschätze.

Bekannte Spieler sind:

Sead Kolašinac (FC Schalke 04) Mensur Mujdža (SC Freiburg), Emir Spahić (Bayer 04 Leverkusen) und natürlich Vedad Ibišević (VfB Stuttgart).

Essen und Trinken

Die Küche ist stark von der Türkei geprägt und als neben Ćevapi, die ich aus der kroatischen Küche kenne, gibt es noch als Getränk Šlivovic, der mir Hauptsächlich aus Serbien her bekannt ist. Daher habe ich leider kein Rezept für Euch. . Einzig alleine den Bosanski Lonac – bosnischen Eintopf würde ich gerne noch erwähnen. Aber 4 Stunden kochen…. sorry…

Morgen geht es nach Algerien

 

11 thoughts on “WM-Abseits – Bosnien- Herzegovina

  1. Also das Klima wäre ja mal defintiv nichts für mich … solche extreme Temperaturwechsel vom Sommer zum Winter… aaaah … mag ich mir gar nicht vorstellen.

    Ja, Bosnien-Herzigowina scheint wirklich nicht soooo viel zu bieten zu haben … schade eigentlich. Aber gut, was will man machen ne ?

    Danke dir für den Einblick, in ein mir leider nur durch den damaligen Krieg bekanntes Land.

    LG Bibi

  2. Hallo Mella,

    wenn sich das Kochen des Eintopfes lohnt, würde ich die Zeit schon mal investieren. Über Bosnien-Herzegowina weiß ich tatsächlich gar nicht viel. Du hast mir das Land ein Stück näher gebracht. Jetzt weiß ich, dass ich die Winter dort sicher nicht brauche :-D.

    Liebe Grüße
    Sandra

  3. Schöner informativer Artikel.
    Die unberührte Natur ist bestimmt faszinierend, wobei ich an Kreuzottern keine gute Erinnerung habe (einer meiner Hunde wurde in Dänemark mal von einer gebissen, ist aber zum Glück gut ausgegangen).
    Nee, 4 Stunden kochen muss nicht sein, lieber in 4 Minuten einen Caipi mixen. ;-) :-)

  4. Wieder einiges gelernt :)

    BIH ist mir, so glaube ich, noch mit aufgefallen und an die Olympiade in Sarajevo erinnere ich nich, vor allem an das Maskottchen, aber dass die Stadt nun zu BIH gehört, war mir nicht geläufig.

    Lg
    Daggi

  5. Ich kenne das Land von meinem Urlaub in Jugoslawien, das war der letzte Sommer, bevor der Krieg dort ausbrach. Wir waren in Kroatien, ein wunderschönes Land mit einer phantastischen Küche und unheimlich netten Menschen. Als der Krieg ausbrach, war ich sehr betroffen und erinnere mich noch heute an die Bekanntgabe darüber im Radio, und wie die Nachrichtensprecherin mit den Tränen kämpfte. Den Kampf hatte ich leider verloren. Umso schöner, dass der Fußball alle wieder ein wenig näher bringt.

      1. Anfang der 90er war es tatsächlich noch so. Ich weiß nicht, was der Krieg für Schaden hinterlassen hat. Ich möchte das Land gerne so in Erinnerung behalten wie es war.

  6. Hm! Tja für die Landschaft ist das sicher gut, dass nicht so viele Touristen kommen, da weiß man nicht, was man den Bewohnern wünschen soll
    LG
    Mendigo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.