Pläne sind für die Katz

Sag niemals Nie und es kommt immer anders als man denkt, sind zwei Sprüche, die leider viel zu wahr sind.

In vielerlei Hinsicht. Ich wollte niemals ein Buch schreiben. Und jetzt tue ich es doch (genaueres auf Buchkritik.org.) Warum und wie es dazu kam, dass ich meinen festen Überzeugungen abgewichen bin – ist so richtig typisch für mich und für meine Familie.

Es ergab sich einfach so. Genauso wie das Bloggen, die Webseiten, dass ich für ein Radio interviewt wurde oder dass die Zeitung bei uns angerufen hat. Es ergab sich einfach so. War nie geplant und wenn man uns gefragt hätte – hätten wir immer gesagt „Niee“. Ähm, könnt ihr auch heute noch fragen – dann kommt ein spontanes Nie – und nach kurzem Nachdenken – ein Ähm – doch, da war mal was 

Urlaubsplanungen

Genauso ist es mit den Urlaubsplanungen dieses Jahr. Erst war so angedacht, wenn die Kids beide Anfang August Urlaub machen, dass wir – also mein Mann und ich – auch Urlauben könnten. Ohne Kinder.

Nur mein Mann hat da nicht frei. Okay, der Große wollte ja nach London mit der Patentante, der Kleine nach Weißrussland mit der Schule. Wenn wir diese zusammenlegen, dann könnten wir doch. JAAAAA. Okay, bei 4 Tagen bietet sich eine Stadtreise an. Wien wollten wir immer schon mal sehen. Also haben wir uns auf die Suche nach Hotels gemacht und schon überlegt, was wir dort alles machen könnten.

Dann kam der Große und faselte was, dass er nun einen Ferienjob bräuchte und und und. Also kurz gesagt: In den Sommerferien möchte er arbeiten. Ähm . Wir hatten doch da noch überlegt, ein paar Tage auszuspannen. Nichts tun. Den Akku aufladen. Erholen. Wenn Du da arbeitest und wir zu Hause bleiben, da kennen wir uns doch – erholt wird sich da nicht. Also ist der einzige Urlaub für uns Erwachsenen – jetzt an Pfingsten. Und dann da eine anstrengende Städtereise als einzigster Urlaub? Sorry, da streike ich! Ich brauche auch mal ein paar Tage Erholung.

Also alle Urlaubspläne wieder umwerfen. Was machen mein Mann und ich stattdessen an diesen 4 Tagen, die ja nun auch nicht sooo lang sind.

Wellness? Oh ja, also wieder Hotelsuche.

Hotel gefunden. Klären gerade ab, ob der Hund mitdürfte, falls mit der Hundepension (für die er schon angemeldet ist), was sein sollte.

Dann kam gestern ein Gewinn. 2 Nächte in einem Wellnesshotel. Am Wochenende und ein anderes Hotel..

Aber ähm, Wir fahren während der Woche und nicht über ein Wochenende. Und . Ach Menno.

Oder

Ach weißt Du was? Wir nutzen die Schulwochenenden und machen einfach öfter Urlaub. Der Große kann ja in der Zwischenzeit seine Patentante, Oma/Opa oder einen Kumpel besuchen. Also geht es ans Abklären und JUHUHUHU

Jetzt machen wir auch noch zwei Wochenenden zusätzlich Urlaub. Wäre eine Möglichkeit.

Die Frage ist nun – können wir diese Woche buchen oder wird nochmal alles über den Haufen geworfen.

Warum ist unser Leben nicht normal?

Vielleicht weil wir nicht normal sind? Wir sind flexible Lebenskünstler, die sich gut auf Gegebenheiten einstellen können, auch wenn wir dazu alle Pläne über den Haufen werfen müssen.

Wer weiß, wozu es gut ist . Das haben wir schon lange gelernt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.