Kalorienzählen Woche #8

Okay, ich gebe es gleich zu. Schande über mich.

Aktueller Stand

Gewicht leicht nach oben *urgs*. Daran ist sicher auch das Wochenende schuld, bei dem ich einfach nicht zum Kalorienzählen gekommen bin. Ständig unterwegs, keine Zeit zu kochen und jeden Tag etwas anderes. Das merke ich gleich am Gewicht. Und mein Mann an der Verdauung.

Nun ja, etwas positives hat es, wenn wir auf ungesundes Essen so stark reagieren, machen wir anscheinend in der restlichen Zeit nicht zu viel falsch. Auch gut.

Dennoch, für die Moral ist das eher schlecht.

Aussicht auf folgende Woche

Ich habe keine Peilung, was ich kochen soll. Meine Männer lassen dieses Thema auch immer gerne mir und ich habe einfach keinen Bock mehr immer zu schauen. Vor allem, soll es ja einigermaßen kalorienarm sein. Also lasse ich auch dieses Thema ein wenig schleifen. Mal schauen, welche Auswirkungen es hat, wenn ich mich spontan entscheide, allerdings wieder dabei darauf achten, dass wir die gesunde Ernährung wieder aufnehmen.

Sport

Auch so ein Thema. Letzte Woche viel zu wenig gemacht und diese Woche nicht besser. Auch die Aussichten sind nicht gerade rosig, denn aufgrund Feiertage und Ferien klappt es sowieso nur noch unregelmäßig. Leider ist hier keine Besserung in Sicht.

Fazit

Insgesamt eine frustrierende Phase. Mal schauen, ob es jetzt dezent einschläft, oder ob ich mich noch mal aufraffen kann. Übernächstes Wochenende ist eh schon Geburtstag und dann Frühlingsfest und Nationenfest etc. Das wird hart. Aber vielleicht habe ich die gesunde Ernährung schon so verinnerlicht, dass es klappen könnte?

Was meint ihr? Habt ihr Motivationstipps?

2 thoughts on “Kalorienzählen Woche #8

  1. Ich musste gesundheitsbedingt meine Ernährung ziemlich plötzlich umstellen, was bedeutete, dass ich einige Lebensmittel strikt meiden muss. Zuerst habe ich ratzfatz dabei 4 Kilo verloren, jetzt stagniert es, was mir aber auch zeigt, dass der Körper mit der neuen Ernähnrungsweise im Reinen ist. Beim Abstellen bestimmter Essgewohnheiten hat mir meine Tochter sehr geholfe, indem sie einfach knallhart mitgemacht hat, eigene Vorschläge brachte usw. Darum finde ich es sehr schade, dass deine Familie dich da ein bisschen hängen lässt. Allerdings wren wir hier schon immer ein Kochteam, was mir bei dir nicht so vorkommt. Außerdem sind deine Jungs auch noch zu jung, um sich da wirklich zu engagieren. Das sieht bei einer jungen Dame (fast 19) ganz anders aus. Alleine wäre ich noch lange nicht so weit. Jetzt bin ich gespannt, was die kritischen Werte bei der nächsten Untersuchung sagen. Aufgeben würd ich aber an deiner Stelle nicht.

    1. Danke Iris. Ich hoffe, dass das Bauchweh, was mein Mann durch die paar Tage mit schlechter Ernährung hatte ihn dezent daran erinnert, dass wir uns gesünder ernähren sollten.
      Nee, kochen muss ich alleine und wenn nicht, dann kommen Vorschläge wie Kaiserschmarrn oder Dampfnudeln.
      Zwar lecker aber nicht unbedingt ideal…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.