Toggle von Florian Felix Weyh

Mit Toggle habe ich einen absoluten Wunschroman von BloggDeinBuch erhalten.

Wie der Name schon andeutet, geht es bei diesem Roman um eine große Suchmaschine.  Also ein absolut interessantes Thema für jemanden wie mich, der sich beruflich mit dem Internet beschäftigt.

Inhalt des Buches

Der Hauptprotagonist Nikolaus Holzwanger arbeitet als Personalchef in der deutschen Toggle-Niederlassung. Im Rahmen dieser Arbeit soll er eine Konferenz organisieren, bei der es um den umstrittenen Book-Search-Dienst geht.

Als dann bei dieser Konferenz seine Vorgesetzte tot aufgefunden wird und er plötzlich zum Toggle-Deutschland-Chef ernannt wird, schwant ihm langsam, dass es nicht unbedingt mit rechten Dingen bei Toggle zugeht.

In einer Welt der digitalen Verschwörung stellt sich immer mehr die Frage, ob zukünftig die Welt von Menschen oder Algorithmen regiert wird.

Zusammen mit seiner Frau Pia versucht Holzwanger das Rätsel zu lösen und das Richtige zu tun.

Meine Meinung

Ein absolut toller Roman, der die heutige Zeit wunderbar trifft. Wer bereits Andeutungen auf das reale Leben gefunden hat, wird diesen Roman lieben, denn diese sind beabsichtigt. Ich hoffe allerdings nur, dass es in dem Buch doch noch etwas Fiktion gibt und nicht wirklich an den geheimen Formeln gearbeitet wird.

Das Buch ist sehr lebensnah und realistisch geschrieben. Der Autor schreibt zwar aus verschiedenen Perspektiven und Sichten, was er aber ganz gut abgrenzen kann. Auch die historischen Hintergründe werden nicht vergessen und sind gut eingebaut. Allerdings tue ich mich hier sehr schwer zu beschreiben, um welchen Roman es sich handelt. Krimi, Wirtschaftsthriller, Zukunftsvision und noch mehr wird diesem Buch nicht gerecht. Es ist sehr spannend und etwas ganz besonderes.

Was mir besonders gut gefallen hat, ist dass man doch ein wenig Einblicke in die Welt der Suchmaschinen, Programmierer und den Leuten dahinter, die die Macht wittern, erhält. Es hat mir einiges eröffnet, bzw. mich in einiger Meinung bestätigt.

Insgesamt wirklich ein sehr interessantes und gut lesbares Buch, welches ich auch jeden Fall weiter empfehlen kann.  Das Buch ist in Amazon erhältlich

Ich gratuliere dem Galiani Verlag zu diesem ungewöhnlichen Buch, welches einen Blick auf die Zukunft zeigt, welche viel zu leicht zur Gegenwart werden kann.

4 thoughts on “Toggle von Florian Felix Weyh

  1. Das Buch klingt sehr interessant. Werde auf jeden Fall mal beim nächsten Bucheinkauf im Laden danach Ausschau halten. Dann hol ich es mir vielleicht, wenn mir die „Schreibe“ gefällt.

  2. Interessant, dass du das Buch auch bei BdB gewählt hast. Bei mir ist es auch dran, aber ich muss zuerst noch einen gar nicht allzu guten Roman von Ken Follet über die Bühne bringen („Die Löwen“ – kannste knicken!)
    Naja, da bin ich aber schon mal gespannt, was mich erwartet!
    LG
    Sabienes

  3. Sooo gut fand ich Toggle eigentlich nicht, auch wenn es einige Überraschungen gibt (wie den Mord im ersten Kapitel und seine spätere Aufklärung), verlieren sich doch einige Handlungsstränge (das Vorwort, das Mädchen) und einiges ist sehr vorhersehbar.
    Für den ersten Roman nicht schlecht, aber beim nächsten kann er sich noch steigern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.