Allgemein

Zwischenfazit nach 7 Monaten

Als ich diesen Blog im letzten Juni gestartet habe, war er ein reines Experiment für mich. Einerseits wollte ich mal meine ganzen Gedanken so loswerden, andererseits auch mal über das Schreiben, was mich so beschäftigt.

Allerdings wollte ich mich auch mit dem (für mich neuen) Phänomen WordPress auseinander setzen. Es sollte ja so leicht und so Suchmaschinenfreundlich sein, etc…

Ja, WordPress ist einfach zu bedienen und einzurichten. Schwieriger ist es schon regelmäßig interessante Artikel zu veröffentlichen.

Im Moment bin ich teilweise immer wieder von den Socken, welche Reichweite ich bisher nun erreicht habe. Damit hätte ich nicht gerechnet. Bestimmt gibt es Blogs, die schneller und besser wachsen als dieser, doch dies ist nicht für mich wichtig. Ich habe hier schon mehr erreicht, als ich anfangs damit gerechnet habe.

Es sind einige Stammleser vorhanden – was mich sehr freut

Was mich noch mehr freut, es gibt ein paar, die hier auch regelmäßig kommentieren.

Was mich aber am meisten heute morgen erstaunt hat, ist ein Kommentar zu einer meiner Produktvorstellungen. Dieser Kommentar freut mich deshalb so sehr, weil mir das Buch „irgendwie nach Santjago“ wirklich sehr gut gefallen hat und nun sogar der Autor sich hier gemeldet hat.

Also damit hätte ich ja nun wirklich nicht gerechnet

Aber auch die Anfragen von Firmen zu meinen Reviews finde ich super toll. Denn die Reviews – also meine Sonntagsseiten bzw. meine Produkte im Haushalt machen mir wirklich viel Spaß und ich freue mich immer, wenn ich etwas empfehlen kann oder Tipps weiter geben kann. Dabei versuche ich immer fair und ehrlich zu sein. Wenn mir etwas nicht gefällt, dann schreibe ich es auch.

Dies ist auch etwas was diesen Blog ausmacht. Ich verbiege mich nicht. Entweder werde ich so gelesen oder nicht. Ich habe da glaube ich sowieso nur sehr beschränkt Einfluss darauf. Wichtiger ist für mich, dass ich hier ein interessantes Medium gefunden habe und dass ich durch die Thematik sehr viel lernen kann.

So bin ich auf einige interessante und lesenswerte Blogs gestoßen, die zwar hier nicht unbedingt zum Thema passen, aber mich trotzdem in vielen Dingen weitergebracht haben. Ohne die Beschäftigung mit dem Thema WordPress wäre ich nicht auf diese Blogs gestoßen.

Ich fand es nun irgendwie an der Zeit dieses Zwischenfazit für mich zu ziehen, denn es heißt ja immer so schön, 6 Monate müssen durchgehalten werden, um zu sehen, ob der Blog etwas bringt. –

Ja, er bringt mir was und ich werde weitermachen, denn dadurch kann ich tolle Sachen erleben und mich selbst weiterentwickeln. Dass ich dadurch von neuen, netten Menschen begleitet werde, finde ich sehr schön.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.